Rammstein-Sänger Till Lindemann auf Sightseeing-Tour in Dresden!

Dresden - Ein bisschen Sightseeing vor einem Konzert kann ja nicht schaden. Das dachte sich am Dienstag auch Till Lindemann von Rammstein.

Till Lindemann besuchte am Dienstag Schloss Pillnitz.
Till Lindemann besuchte am Dienstag Schloss Pillnitz.  © Screenshot/Instagram/till_lindemann_official

Bevor er am Mittwoch und Donnerstag gemeinsam mit seinen Bandkollegen das Rudolf-Harbig-Stadion rockt, besuchte er am Dienstag das Schloss Pillnitz.

Ein kurzes Video dazu postete er in den sozialen Netzwerken. "Schloss Pillnitz. Ich geh jetzt Gräfin Cosel befreien."

Auch ein Foto lieferte er hinter her. Da steht er auf den Treppen vor dem Schloss direkt an der Elbe. "Waiting for Gräfin Cosel", schreibt er dazu.

Die Mätresse von August dem Starken scheint es dem Rammstein-Sänger offenbar angetan zu haben.

Vor den Konzerten tankt der 56-Jährige nochmal Kraft. Beide Konzerte sind restlos ausverkauft.

Die DVB setzen für die 50.000 Fans je Konzert extra Bahnen und Busse ein (TAG24 berichtete).

Update 18.12 Uhr: Neben Schloss Pillnitz stand auch der Fährgarten auf dem Programm. Lindemann kam mit dem Fahrrad. Er trank eine Waldmeisterbrause und verließ nach 45 Minuten den Biergarten wieder. Fährgartenwirt Jens Bauermeister: "Das war mal ein ganz anderer Gast. Lindemann war total entspannt." Servicekraft Tom machte fix noch ein Foto fürs Album.

Till Lindemann und Kellner Tom.
Till Lindemann und Kellner Tom.  © privat
Knapp eine Dreiviertelstunde blieb Lindemann im Fährgarten.
Knapp eine Dreiviertelstunde blieb Lindemann im Fährgarten.  © privat

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0