Dieses Dresdner Tennis-Küken träumt von den Top Ten!

Dresden- Eiserner Wille und ein starker Aufschlag: Lavinia-Maria Nitzsche (11) aus Dresden könnte Sachsens neueste Tennis-Sensation sein. In ihrer Altersklasse ist sie bereits Deutschlands zweitbeste Spielerin, im Arbeitszimmer ihrer Eltern stapeln sich die Pokale. An Sonntag kämpft sie in Detmold beim Nationalen Deutschen Jüngsten-Turnier, den inoffiziellen deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U11, im Finale um den Titel.

Harter Aufschlag: Lavinia trainiert fast täglich, um später einmal Profispielerin zu sein.
Harter Aufschlag: Lavinia trainiert fast täglich, um später einmal Profispielerin zu sein.  © Eric Münch

Dass Lavinia etwas ganz Besonderes ist, merkte ihr Trainer, als sie acht Jahre alt war. "Das ist für einen Tennisspieler eigentlich schon zu alt. Normalerweise fängt man schon drei Jahre eher an", sagt Lavinia.

Nach nur einem halben Jahr Training durfte sie zu ihrem ersten Turnier. Die ein Jahr älteren Jungs hat die Dresdnerin locker in die Tasche gesteckt.

"Es hat mir sogar ein bisschen gefallen, dass die älteren Jungs dann geweint haben", kichert die Elfjährige. Die Erfolgswelle hat ihren Ehrgeiz geweckt, ab sofort trainiert Lavinia leistungsorientiert, geht in Dresden zur Sportschule.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Inzidenz bei 207
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Inzidenz bei 207

Das Talent kommt nicht von irgendwo her. Papa Thomas (43) war vierfacher DDR-Biathlon-Meister, Mutter Nadine (43) treibt ebenfalls gerne Sport. Was Lavinia besonders gut kann? "Die Schlaghärte und das druckvolle und schnelle Spiel. Viele in ihrem Alter können das noch nicht", sagt Vater Thomas. "Sie ist unheimlich bissig."

Viel Platz für Hobbys ist neben dem täglichen Training auf dem Platz beim TC Blau-Weiß Dresden Blasewitz nicht. "Ich treffe mich aber trotzdem gerne mit Freunden oder spiele mit meinen Meerschweinchen." Sofern es die Zeit zulässt, nimmt sie sich außerdem viel Zeit mit ihren Eltern und den beiden Geschwistern.

Das Tennis-Küken hat sich nicht weniger als die Top Ten der Weltrangliste vorgenommen. Jetzt möchte sie aber erst einmal in Detmold den Titel holen, damit sie nächstes Jahr als eines von vier Mädchen in den DTB-Kader aufgenommen wird.

Wenn Lavinia mal gerade nicht auf dem Platz ist, kuschelt sie gerne mit ihrem Meerschweinchen. Mutter Nadine (43) nimmt sich oft und gerne Zeit für ihre Tochter.
Wenn Lavinia mal gerade nicht auf dem Platz ist, kuschelt sie gerne mit ihrem Meerschweinchen. Mutter Nadine (43) nimmt sich oft und gerne Zeit für ihre Tochter.  © Eric Münch
In ihrer Altersklasse ist Lavinia-Maria Nitzsche schon Deutschlands zweitbeste Tennisspielerin.
In ihrer Altersklasse ist Lavinia-Maria Nitzsche schon Deutschlands zweitbeste Tennisspielerin.  © Eric Münch

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport: