Tödlicher "Eurofighter"-Absturz: Hier hängt ein Pilot im Baum!

Nossentin/Berlin - Ein Unglück, das ganz Deutschland erschüttert: Am Montag sind zwei "Eurofighter" der Luftwaffe über Mecklenburg-Vorpommern zusammengestoßen und abgestürzt. Ein Pilot verlor dabei sein Leben, ein zweiter konnte lebendig gefunden werden - in einem Baum hängend.

45 Minuten nach dem "Eurofighter"-Unglück konnte einer der Piloten lebend in einer Baumkrone gefunden werden.
45 Minuten nach dem "Eurofighter"-Unglück konnte einer der Piloten lebend in einer Baumkrone gefunden werden.  © Blaulicht-News.de

In etwa 20 Metern Höhe war der Mann mit seinem Fallschirm hängengeblieben. Dort baumelnd wurde er eine Dreiviertelstunde nach dem Zusammenstoß gefunden und von der Feuerwehr mit einer Drehleiter geborgen.

"Er gab sofort ein Lebenszeichen von sich", heißt es im Polizeibericht. Er wurde umgehend in die Uniklinik Rostock gebracht. Bislang gibt es keine Informationen zu seinem Alter und Gesundheitszustand. Sein Kollege überlebte den Absturz nicht. Beide hatten noch den Schleudersitz betätigt.

Trümmerteile der beiden "Eurofighter" wurden der Polizei zufolge zwischen den Ortschaften Silz und Jabel, Nossentin und Nossentiner Hütte sowie in einem Wald gefunden.

Nach Worten der Bürgermeisterin von Nossentiner Hütte, Birgit Kurth, lagen Teile auch auf dem Sportplatz und dem Friedhof ihres Ortes. Bis in die Abendstunden sicherten Beamte der Kriminalpolizei in der Absturzgegend Spuren.

Mit einer Drehleiter retteten Feuerwehrleute den Mann.
Mit einer Drehleiter retteten Feuerwehrleute den Mann.  © Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0