Mit diesen Fotos wird Leonies (6) Stiefvater und mutmaßlicher Mörder David H. gesucht

Torgelow/Neubrandenburg - Alles auf eine Karte: Seit Freitagmorgen wird der seit vier Tagen flüchtige Stiefvater und mutmaßliche Mörder der sechsjährigen Leonie aus Torgelow mit offiziellen Fahndungsfotos von der Polizei gesucht.

Die Polizei suchte mit diesen Bildern nach David H.
Die Polizei suchte mit diesen Bildern nach David H.  © Polizei Neubrandenburg

Nach tagelanger Suche und mehreren Wohnungsdurchsuchungen hat ein Richter am zuständigen Amtsgericht im Auftrag der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg am Freitag eine Öffentlichkeitsfahndung beschlossen.

So wird nun öffentlich nach dem 27-jährigen David Hedtke gefahndet.

Dem Lebensgefährten der Mutter der kleinen Leonie wird Mord durch Unterlassen vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft soll er die Sechsjährige derart misshandelt haben, dass sie am 12. Januar in der Wohnung der Familie an den schweren Verletzungen starb (TAG24 berichtete).

Das Amtsgericht Pasewalk hatte daraufhin einen entsprechenden Haftbefehl für den flüchtigen Stiefvater erlassen.

Als Beamte den 27-Jährige am Dienstag nach einer Vernehmung auf dem Polizeirevier in Pasewalk festnehmen wollten, konnte er schließlich fliehen.

Polizisten auf der Suche nach David H.

Die Polizei beschreibt den Mann wie folgt:

Er ist 1,85 Meter groß, sehr dünn, hat extrem große Hände und lange Finger. Zudem hat er ein schmales Gesicht und ein sichtbares Loch durch ein entferntes Oberlippenpiercing auf der linken Seite. Er besitzt eine Tätowierung am linken Unterarm.

Bei seiner Flucht trug der 27-Jährige eine dunkelblaue Strickwollmütze mit Bommel, eine leichte graublaue Jacke mit Kapuze sowie eine blaue Adidas-Hose mit feinen weißen Streifen an den Nähten der Hosenbeine und weiße Adidas-Schuhe mit drei weißen hervorgehobenen Adidas-Strichen.

"Wir drehen jeden Stein um und gehen jedem Hinweis nach", sagt Polizeisprecherin Carolin Radloff dem Nordkurier. Auch am Wochenende wird fieberhaft nach dem Mann gefahndet. "Wir arbeiten mit Hochdruck und haben jede Kraft im Einsatz".

Eine Öffentlichkeitsfahndung ist notwendig, aber auch sehr gefährlich für den Gesuchten. So wird der 27-Jährige zur Zielscheibe. Torgelows Bürgermeisterin Kerstin Pukallus (55, parteilos) warnte: "Polemik hilft keinem weiter." Angesichts von Drohungen gegen den tatverdächtigen, flüchtigen Stiefvater warnte auch eine Polizeisprecherin vor Selbstjustiz.

Update, Montag, 13.02 Uhr

Der bundesweit gesuchte Stiefvater konnte von der Polizei festgenommen werden. Er sei am Montagmittag in der Nähe von Anklam festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Titelfoto: Polizei Neubrandenburg

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0