Frau kackt mehrfach auf Parkplatz: Polizei verhaftet sie auf frischer Tat!

Natick (USA) - Im US-Bundesstaat Massachusetts wurde auf einem Parkplatz mehrfach menschlicher Kot gefunden. Der Spuk hat nun ein Ende.

Die Polizei setzte Streifen auf dem Parkplatz ein (Symbolbild).
Die Polizei setzte Streifen auf dem Parkplatz ein (Symbolbild).  © 123RF/Christoph Lischetzki

Ein Ladenbesitzer entdeckte seit Oktober im vergangenen Jahr mehrfach Kacke auf seinem Parkplatz. Dies geschah sogar so oft, dass er Videokameras anbrachte, um herauszufinden, wer oder was dahinter steckte.

Henry Kanner, der Besitzer des Outdoor-Artikel-Geschäfts, sah dann das Unglaubliche: Nicht ein Tier hatte da mehrfach ihr großes Geschäft verrichtet, sondern eine Frau!

Sie fuhr mehrfach mit ihren SUV auf das Grundstück. Danach öffnete die Unbekannte die Fahrertür und die dahinter liegende, sie dienten ihr quasi als Sichtschutz für die ekligen Taten.

Nach einigen Minuten sah man nur, wie sie die Türen wieder von innen zu zog und davon fuhr.

Auf dem Parkplatz hinterließ sie ihre Haufen und etwas Toilettenpapier und Tücher darauf, beschrieb Kanner gegenüber dem Nachrichtensender NBC.

Das Kennzeichen war jedoch jedes Mal nicht richtig zu sehen. Im Dezember schaltete der Ladenchef deshalb die Polizei ein.

Die Beamten patrouillierten deshalb seit einiger Zeit immer wieder auf dem Parkplatz. Kürzlich konnten sie die Frau auf frischer Tat dingfest machen.

Polizei erwischt kackende Frau auf frischer Tat

Die Täterin: Andrea Grocer (51).
Die Täterin: Andrea Grocer (51).  © Polizei Natick

Ein Cop beobachtete, wie die Frau mit ihrem Fahrzeug an dem Geschäft ankam. Anschließend wartete sie zirka 10 Minuten, berichtete er gegenüber dem Nachrichten-Fernsehsender.

Als eine U-Bahn und verschiedene Busse von der belebten Straße verschwanden, startete sie ihre abartige Aktion. So öffnete die unbekannte Frau wieder die Türen, lehnte sich halbwegs unerkannt heraus und hinterließ ein letztes Mal an dieser Stelle einen Haufen.

Als sie davon fuhr, vergewisserte sich der Polizist, was da nun auf dem Parkplatz zurückgelassen wurde und nahm die Verfolgung der Frau auf.

Ein paar Straßen weiter konnte der Wagen, zu dem auch die Kennzeichen-Teile aus den Überwachungsaufnahmen passten, gestoppt werden. Die Fahrerin, Andrea Grocer, gab zu Protokoll, dass sie auf dem Weg zur Arbeit war und an einem Reizdarmsyndrom erkrankte.

Doch der Beamte glaubte der Frau nicht. Wenn es so gewesen wäre, hätte die Kack-Serie ja irgendwann abreißen müssen. Oder sie hätte zumindest eine der nahe gelegenen öffentlichen Toiletten aufsuchen können.

Deshalb wurde die Frau prompt verhaftet. Der Tatvorwurf lautet nun Sachbeschädigung. Ihr Gerichtsverfahren soll schon Anfang März beginnen.

Mehr zum Thema Ekel News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0