Für echte Kebab-Fans: Dönerspieß für daheim!

Die Firma HPV aus Heidersdorf im Erzgebirge: Geschäftsführer Hans-Ludwig Niederhausen (60) und Mitarbeiterin Michaela Schmidt (38) mit einem mobilen Dönergrill.
Die Firma HPV aus Heidersdorf im Erzgebirge: Geschäftsführer Hans-Ludwig Niederhausen (60) und Mitarbeiterin Michaela Schmidt (38) mit einem mobilen Dönergrill.

Heidersdorf - Er gehört zum beliebtesten Fast Food in Deutschland: der Döner. Für richtig eingefleischte Fans gibt's jetzt auch den Döner für zu Hause! Denn eine Firma aus dem Erzgebirge hat einen mobilen Dönerspieß erfunden.

"Rund anderthalb Jahre haben wir am 'Spiker' gearbeitet", sagt Hans-Ludwig Niederhausen (60) von der Heidersdorfer Produktions- und Vertriebsgesellschaft (HPV). "Es gibt zwar bereits Modelle, die kleiner sind als normale Dönerspieße. Aber die arbeiten alle mit Strom, sind somit Elektrogrills. Unsere Entwicklung funktioniert mit Flüssiggas."

Wer einen solchen mobilen Spieß kauft, der bekommt auch gleich den Flaschenanschluss und ein passendes Fleischmesser mitgeliefert. Aber woher kriegt man den Mini-Dönerspieß, der maximal drei Kilo wiegen darf?

"Aktuell sind wir im Gespräch mit einem Fachhändler", sagt Niederhausen. "Der wird den Mini-Spieß herstellen und an die Kunden ausliefern." Rund 250 Euro kostet das Teil, kann über die Internetseite www.spiker-bbg.de bestellt werden.

"Man kann aber nicht nur einen Dönerspieß damit grillen", so Niederhausen. "Auch Mutzbraten oder Schweinefilet im Teigmantel lassen sich damit zubereiten."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0