Fussballerin mit dieser Mega-Verletzung: Wie sie sich auf Instagram nun selbst veräppelt!

Liverpool - Beim FC Liverpool läuft's gerade wie geschnitten Brot - zumindest bei den Herren. Die Damenmannschaft steckt hingegen im Abstiegsstrudel der FC Women's Super League. Und nun hat sich auch noch die Torhüterin Fran Kitching verletzt - und wie.

Die Torfrau der Liverpooler, Fran Kitching, gilt als große Hoffnung zwischen den Pfosten.
Die Torfrau der Liverpooler, Fran Kitching, gilt als große Hoffnung zwischen den Pfosten.  © Screenshot/Instagram frankitching98

Im Training hat sich die Torhüterin nämlich einen Cut in der Stirn zugezogen. Beim Versuch, einen Ball zu entschärfen, prallte sie mit einer Spielerin zusammen und bekam ihren Fuß ins Gesicht. Das Ergebnis: Eine klaffende Platzwunde auf der Stirn.

Platzwunden beim Fußball? Das gab es schon häufiger, doch das was Fran Kitching hier quer über ihre Stirn zeichnet, ist dann doch noch mal eine andere Hausnummer.

Der Trainings-Crash ereignete sich bereits am vergangenen Dienstag und hatte zur Folge, dass die 21-Jährige für das Kellerduell gegen Bristol City am Sonntag nicht einsatzbereit gewesen ist.

Glücklicherweise gewannen die Reds die Auswärtspartie mit 1:0.

Fran Kitching hingegen postete nun ein Foto ihres Gesichts, in dem sie den Fans der Reds erklärte, warum sie das brisante Spiel verpasste - und nahm sich selber gehörig aufs Korn.

Denn der riesige Cut, den sie auf ihrer Stirn trägt, ist für sie zwar sehr schmerzhaft, jedoch auch ein Grund zum Lachen.

Fran Kitching vergleicht sich mit Harry Potter

So kommentiert sie unter das Foto, dass dies die "wohl schlimmste Verletzung" ist, die sie als Torhüterin jemals hatte, sie jetzt aber wieder bereit ist anzugreifen und zu spielen, auch wenn sie aussah "wie ein Kohlgesicht".

Ihren Post beendete die junge Engländerin mit den Worten: "Wir sehen uns bald wieder auf dem Feld. Grüße von Fran aka HP", womit sie wohl eindeutig auf einen anderen, berühmten Briten mit Narbe auf der Stirn anspielt.

Wie von (Harry Potters) Zauberhand ging die klaffende Wunde jedoch nicht weg. Sie musste indes mit mehreren Stichen genäht werden. Doch ein Indianer kennt keinen Schmerz - und Fran Kitching schon gleich zwei mal nicht.

Auuuutsch. Fran Kitching sichtlich gezeichnet von ihrem Trainings-Crash.
Auuuutsch. Fran Kitching sichtlich gezeichnet von ihrem Trainings-Crash.  © Screenshot/Instagram frankitching98

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0