Vermummte zertrümmern Fenster von Kanzlei

Geithain - Zwei dunkel gekleidete Personen hatten Anwohner der Leipziger Straße in Geithain in der Nacht zu Mittwoch beobachtet, nachdem diese die Scheiben der Kanzlei von Rechtsanwalt Manuel Tripp zerstört hatten.

Mit einem Baseballschläger demolierten die Vermummten die Schaufensterscheibe.
Mit einem Baseballschläger demolierten die Vermummten die Schaufensterscheibe.  © dpa/ Screenshot Facebook/ Rechtsanwalt Manuel Trip

Gegen 1.15 Uhr am Morgen hatten die Anwohner einen lauten Knall und das Klirren von Glas gehört, weswegen sie die Polizei alarmierten. Aus dem Fenster konnten die Zeugen beobachten, wie sich zwei dunkel gekleidete Personen mit Kapuze auf dem Kopf von der Rechtsanwaltskanzlei entfernten.

Einer der beiden hielt einen Baseballschläger in der Hand. "Beide stiegen wenig später in einen Pkw und flüchteten in Richtung Geithainer Stadttor", berichtet Birgit Höhn von der Polizeidirektion in Leipzig.

Am Tatort waren Fensterscheiben der Kanzlei stark beschädigt. Es entstand Sachschaden im Wert von etwa 5.000 Euro.

Leipzig: Feuer bricht in Leipziger Wohnung aus: Fünf Menschen im Krankenhaus
Leipzig Feuerwehreinsatz Feuer bricht in Leipziger Wohnung aus: Fünf Menschen im Krankenhaus

Der Besitzer der Rechtsanwaltskanzlei ist kein Unbekannter: Manuel Tripp war ehemals Stadtrat für die NPD in Geithain, außerdem als Aktivist bei der rechtsradikalen Vereinigung "Freies Netz" tätig. Aktuell ist er Stadtrat für die Partei "Freie Liste Geithain" und arbeitet als Rechtsanwalt.

Die Kripo ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Mehr zum Thema Leipzig Crime: