"Herz möchte aufhören zu schlagen": GNTM-Model erlebt traurigsten Tag ihrer Karriere!

Bremen - Am Dienstag wurde bekannt, dass die Berliner Fluggesellschaft Germania beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg Insolvenz beantragt hat (TAG24 berichtete). Der Flugverkehr wurde umgehend eingestellt. Für viele Fluggäste bedeutete das ein absolutes Desaster.

Auf Instagram nahm Jana Heinisch ihre Follower mit zu ihrem letzten Tag bei Germania.
Auf Instagram nahm Jana Heinisch ihre Follower mit zu ihrem letzten Tag bei Germania.  © Screenshot Instagram/jana.heinisch

Die wirklichen Verlierer der Pleite sind aber die Menschen, die die Fluggesellschaft 30 Jahre am Leben gehalten haben: Auch eine prominente Flugbegleiterin gehört zu den Opfern der Insolvenz.

Denn auch Ex-GNTM-Model und Influencerin Jana Heinisch arbeitete jahrelang als Flugbegleiterin für Germania. Auch sie hat von einem Tag auf den anderen ihren Job verloren und lässt ihre Fans an ihrem Schock teilhaben.

Nach der Bekanntgabe der Insolvenz postete sie eine Reihe von Fotos, die ihren Alltag im Flieger und in ihrer Germania-Uniform dokumentieren. Und sie findet besonders emotionale Worte zum vorläufigen Ende ihrer Flugbegleiterinnen-Karriere: "Wie fängt man den schwersten Post an, den man jemals geschrieben hat", schreibt sie.

Riesen-Sorge um Sarafina Wollnys Zwillinge: Casey hatte Hirnblutung, Emory musste operiert werden!
Sarafina Wollny Riesen-Sorge um Sarafina Wollnys Zwillinge: Casey hatte Hirnblutung, Emory musste operiert werden!

"Die letzten Jahre schlug mein Herz grün-weiß, jetzt möchte es plötzlich einfach aufhören zu schlagen", so die 23-Jährige. Dann berichtet sie, dass sie vor wenigen Tagen ihren letzten Flug bei Germania hatte, ohne überhaupt zu wissen, dass es der letzte sein sollte. "Nie wieder werde ich morgens um drei aufstehen, völlig neben mir stehend aber happy, weil ich mich auf den Flug freue", schreibt Jana weiter.

Zwar wisse sie, dass es irgendwie schon weitergehen werde, aber "wie und wo - das weiß ich noch nicht."

Die Flugbegleiterin musste sich am Mittwoch endgültig von ihrem Arbeitgeber verabschieden.
Die Flugbegleiterin musste sich am Mittwoch endgültig von ihrem Arbeitgeber verabschieden.  © Screenshot Instagram/jana.heinisch

Immerhin kann die 23-Jährige auf eine starke Community zählen, denn neben ihrer Flugbegleiter-Karriere und einigen Model-Jobs verdient die Bremerin inzwischen auch als Influencerin ihr Geld: Ihren Followern zeigte sie auch einmal die Woche zum "Flight Friday" Bilder aus ihrem Flugbegleiterinnen-Alltag.

Mal an der Seite ihrer geliebten Kollegen ("Das Beste, was ich von meiner Zeit bei Germania mitnehme"), mal an der Seite von berühmten Fluggästen, wie Cristiano Ronaldo.

"Heute melde ich mich mal etwas weniger verheult", erklärt die 23-Jährige am Mittwoch in ihrer Story. "Es ist so merkwürdig jetzt erstmal keinen Fliegeralltag mehr zu haben."

Dann nimmt sie ihre Follower mit zum "traurigsten Tag" ihrer Flieger-Karriere am Airport Bremen. In Schwarz-Weiß-Bildern zeigt sie ihre Verabschiedung von Germania.

"Der größte Dank aber gebührt EUCH!!!", schreibt sie bei Instagram weiter. Denn all die Nachrichten, die sie von ihren Fans erhalten habe, hätten ihr schon jetzt unglaublich geholfen. "Da heule ich direkt wieder", schreibt die 23-Jährige.

Mehr zum Thema Promis & Stars: