Giftiges Hundespielzeug: Vorsicht vor diesen Teilen!

Deutschland - Spielzeug eignet sich wunderbar, um den Hund nicht nur zu unterhalten, sondern auch um ihm Kommandos oder Tricks beizubringen.

Wenn der Hund darauf herumkaut, werden die Schadstoffe im Spielzeug freigesetzt.
Wenn der Hund darauf herumkaut, werden die Schadstoffe im Spielzeug freigesetzt.  © Unsplash: Justin Veenema
Doch leider enthalten viele Hundespielzeuge hohe Mengen an Schadstoffen, die freigesetzt werden, wenn der Hund darauf herumkaut. Die landen dann im Organismus des Tieres und können auf lange Sicht zu Krankheiten wie Krebs führen.

Das Schockierende:

Viele der Stoffe, die das Hundespielzeug giftig machen, sind in der EU für Kinderspielzeug verboten. Doch für das Tierspielzeug gibt es derzeit keinerlei Bestimmungen oder Grenzwerte, die eingehalten werden müssen.

Da die Hersteller also keine Strafen zu fürchten haben, setzen sie auf die minderwertigen Gummimischungen, weil sie um ein Vielfaches günstiger in der Produktion sind.

Viele Hundehalter fragen sich daher, wie man das giftige Spielzeug für Tiere entlarven kann und welche Alternativen es gibt.

Wie erkenne ich giftiges Hundespielzeug?

Einfach mal dran schnuppern!

Am einfachsten erkennt man giftiges Hundespielzeug nämlich am strengen Geruch. Billiges Plastik riecht meist sehr stark und sogar ein wenig ekelhaft – einige fühlen sich an den Geruch von Benzin erinnert. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Gummimischung besonders viele minderwertige und schadstoffhaltige Inhaltsstoffe enthält – zum Beispiel krebserregende Stoffe wie PAKs (poly­zyklische aro­ma­ti­sche Kohlen­wasser­stoffe) oder DEHP (Diethylhex­ylph­thalat).

Auf das Etikett schauen bringt leider wenig, da die Zusammensetzung in Deutschland nicht gekennzeichnet werden muss – zusammen mit fehlenden Grenzwertbestimmungen ist dieser Zustand ein absolutes Unding, das dem Anspruch des deutschen Tierschutzgesetzes eigentlich nicht nachkommt.

Am Geruch erkennt man giftiges Hundespielzeug aus Plastik.
Am Geruch erkennt man giftiges Hundespielzeug aus Plastik.  © Unsplash: Wolfgang Hasselmann

Alternativen für Hundespielzeug aus Plastik

Wer auf Nummer sichergehen will, kauft kein Hundespielzeug aus Plastik, sondern besser Taue und Seile, an denen der Bello ordentlich zerren und daran nagen kann.

Auch eine Alternative: Kinderspielzeug kaufen. Die unterliegen schließlich strengen Kriterien und überschreiten die Grenzwerte der Schadstoffe nicht. Vorsicht aber vor Kleinteilen, die der Hund verschlucken könnte – nicht jedes Kinderspielzeug ist automatisch für Hunde geeignet.

Und Ökohundespielzeug? Damit ist man in der Regel gut bedient, zumindest wenn es sich wirklich um Naturprodukte ohne Chemie handelt. Siegel, denen man zu 100% vertrauen kann, gibt es derzeit aber leider nicht.

Vorsicht auch bei Holzspielzeugen, die können beim Zerkauen splittern und im Maul des Hundes zu Verletzungen führen, warnt petfindu.com.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0