Kater verschwindet spurlos, dann macht seine Familie eine grausame Entdeckung!

Glauchau - Unfassbar! Unbekannte haben den Kater von Familie Schmerbach bestialisch gequält! Seit dem Valentinstag war Katerchen Toni (1) verschwunden. Nun machte die kleine Familie eine grausame Entdeckung auf ihrer Terrasse!

Nicole Schmerbach und ihr Sohn Maurice mit ihrem Kater Toni.
Nicole Schmerbach und ihr Sohn Maurice mit ihrem Kater Toni.  © privat

"Wir können garnicht in Worten beschreiben was wir fühlen", sagt Mama Nicole (29). "Wir haben Toni tagelang gesucht, hatten immer noch die Hoffnung, dass er noch lebt." Die Hoffnung wurde den Schmerbachs aber nun genommen.

"Wir haben seinen Schwanz neben unserer Terrasse in einen unseren Pflanzkübeln gefunden!" Ihr Mann Nico hatte bereits kurz nach dem verschwinden des Katers einen kleinen Hügel im Pflanzkübel bemerkt. "Dabei haben wir uns aber nichts gedacht, vielleicht hat einfach nur ein Tierchen ein bisschen gebuddelt."

Als der Hügel nun beseitigt werden sollte, machte die Familie die grausame Entdeckung. "Jemand hat unserem Toni den Schwanz abgeschnitten und ihn in unserem Pflanzkübel vergraben", sagt Nicole.

"Es ist klar, dass derjenige wollte, dass wir den Schwanz finden." Für die Familie ist nun klar, dass ihr Kater wohl nicht mehr lebt. "Mein Mann sucht draußen überall nach Toni, vielleicht finden wir ihn ja noch, um ihn beerdigen zu können." Das wäre zumindest ein kleiner Trost, auch für den kleinen Maurice Schmerbach.

Sohn war bei Horror-Fund dabei

Die Familie fand den Schwanz ihres Katers in einem Pflanzkübel.
Die Familie fand den Schwanz ihres Katers in einem Pflanzkübel.  © privat

Die Familie hat nun Angst. "Mein zehn Jahre alter Sohn war durch Zufall dabei, als wir den Schwanz gefunden haben", so Mama Nicole. "Er ist todtraurig, genau wie wir."

Bei der Polizei war die Familie bereits, das bestätigen auch die zuständigen Beamten des Glauchauer Polizeireviers. "Wer tut so etwas", fragen sich Tonis Besitzer. "Da muss jemand Wut auf uns haben, wir können uns aber nicht erklären, wer zu so etwas fähig sein soll. Wir haben mit niemandem Streit, auch die Nachbarschaft ist ruhig", sagt Nicole Schmerbach.

"Es ist einfach nur traurig und wir sind geschockt, im Juni wäre unser Kater zwei Jahre alt geworden. Für uns war er nicht nur ein Tier, sondern ein vollwertiges Familienmitglied, dass uns nun genommen wurde."

Via Facebook sucht Familie Schmerbach nun nach Hinweisen. "Wer etwas Verdächtiges in den vergangen Tagen gesehen hat, soll sich bitte bei uns melden. Wir wollen wissen, wer unserem Toni das angetan hat."

Da war noch alles gut: Ein Foto von Kater Toni aus besseren Tagen.
Da war noch alles gut: Ein Foto von Kater Toni aus besseren Tagen.  © privat

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0