Freundin erstochen: Kranker Täter für immer weggesperrt

Bautzen/Görlitz - Marcus W. (33) erstach seine Freundin, als er unter einer akuten Psychose litt. Jetzt entschied das Landgericht Görlitz.

Marcus W. (33) wurde im Landgericht Görlitz für schuldunfähig erklärt.
Marcus W. (33) wurde im Landgericht Görlitz für schuldunfähig erklärt.  © Danilo Dittrich

Der Arbeitslose ist zwar schuldunfähig. Aber seine Unterbringung in einer Psychiatrie wurde angeordnet.

Mit 15 Messerstichen tötete Marcus im November seine Lebensgefährtin Elisa (†30) in Bautzen in der Badewanne (TAG24 berichtete).

Er selbst hatte keine Erinnerung mehr an die Tat. Fachärzte diagnostizierten inzwischen eine Schizophrenie.

Die Mutter des Opfers sagte im Gericht, dass sich Marcus eine Woche vor der Tat plötzlich beobachtet fühlte, Lampen entfernte und Handykameras überklebte.

Die Richter erkannten auf Totschlag. Es bestehe die Gefahr weiterer schwerer Straftaten. Deshalb wurde der Täter untergebracht.

Die Richter erkannten auf Totschlag.
Die Richter erkannten auf Totschlag.  © Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0