Vermisste Rebecca: Löst diese Kriminal-Psychologin das Rätsel? Top Polizei gibt die Suche nicht auf: Doch wird Kaweyar (5) nur noch tot geborgen? Top Nur am Donnerstag bei MediaMarkt: Playstation 4 + Game zum Superpreis 6.847 Anzeige Zu viel Zucker: So schaffst du die Balance in der Ernährung Top Nur 3 Tage lang! MediaMarkt gibt Rabatt auf drei Artikel Deiner Wahl! Anzeige
34.552

Eltern erschlagen ihren Säugling und kommen ohne Strafe davon

Göttingen: Gewaltsamer Tod eines kleinen Jungen bleibt ungesühnt

Der gewaltsame Tod eines kleinen Jungen aus Göttingen bleibt ungesühnt - doch alles spricht dafür, dass einer der Eltern das Baby erschlagen hat.

Göttingen – Ein Säugling wird brutal erschlagen. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass der Vater oder die Mutter dafür verantwortlich sind. Dennoch gibt es keine Anklage.

Die Behörde hat im Fall eines toten Babys keine Erkenntnnisse darauf, ob die Mutter oder der Vater den Jungen getötet haben.
Die Behörde hat im Fall eines toten Babys keine Erkenntnnisse darauf, ob die Mutter oder der Vater den Jungen getötet haben.

Der gewaltsame Tod eines kleinen Jungen aus Göttingen bleibt ohne strafrechtliche Folgen. Für die Staatsanwaltschaft kämen zwar nur Vater oder Mutter als Täter infrage, sagte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde der Deutschen Presse-Agentur.

"Es war definitiv ein Tötungsdelikt". Da sich aber nicht beweisen lässt, wer von beiden die Tat begangen hat, sei das Verfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge eingestellt worden.

Die damals 22 und 30 Jahre Eheleute waren im Januar dieses Jahres mit ihrem sechs Monate alten Jungen in einem Göttinger Krankenhaus erschienen. Sie gaben an, das Kind leide nach einem Sturz unter Luftnot. Die Ärzte konnten dem Kind nicht mehr helfen. Für die Mediziner kam nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein Sturz als Todesursache aber nicht infrage.

Dies wurde durch rechtsmedizinische Sachverständige bestätigt. "Fest steht: Das Kind ist durch fremde Hand gestorben", sagte Oberstaatsanwalt Andreas Buick. "Es muss mehrfach feste Schläge mit einem harten Gegenstand erhalten haben oder mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen worden sein."

"Das Verfahren wurde eingestellt"

Der kleine Junge erlag seinen schweren Verletzungen, die durch einen harten Gegenstand verursacht wurden. (Symbolbild)
Der kleine Junge erlag seinen schweren Verletzungen, die durch einen harten Gegenstand verursacht wurden. (Symbolbild)

Der Junge habe jedenfalls massive Schädelverletzungen erlitten. "Sie waren äußerlich allerdings nicht sichtbar", sagte Buick. Sie seien erst bei der Obduktion eindeutig festgestellt worden.

Die Eltern beteuerten beide ihre Unschuld. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft komme aber niemand anders als Täter oder Täterin infrage, sagte Buick.

"Denkbar ist, dass der Kindsvater die Taten begangen und die Mutter davon nichts mitbekommen hat. Es könnte auch umgekehrt gewesen sein." Denkbar sei auch, dass beide verantwortlich sind. "Man weiß es aber nicht", sagte Buick. "Und da es keine sonstigen Beweise gibt, bleibt nur die Einstellung des Verfahrens."

Der stellvertretende Leiter der Göttinger Staatsanwaltschaft, Frank-Michael Laue, hatte bereits während der Ermittlungen von einem "Dilemma" gesprochen, in dem seine Behörde stecke. Da die Unschuldsvermutung gelte, müsse man jeweils zugunsten eines Elternteils annehmen, das das andere Elternteil die Taten begangen haben könnte.

Zu einer belastenden Aussage zwingen können Polizei und Staatsanwaltschaft die Eltern des kleinen Jungen nicht. "Als Beschuldigte müssen sie sich selbst nicht belasten", sagte Buick. "Und sie müssen den Ehepartner oder die Ehepartnerin nicht belasten."

Die lange gehegte Hoffnung der Ermittler, dass die anwaltlich vertretenen Eltern ihr Schweigen dennoch brechen und zur Aufklärung der Tat beitragen könnten, hat sich nicht erfüllt. Als Folge werde der Tod des kleinen Jungen jetzt ungesühnt bleiben, sagte Oberstaatsanwalt Buick. "Und das ist bitter."

Fotos: 123RF, DPA

Nach Anschlag auf Moscheen mit 50 Toten: Neues Gesetz im Kampf gegen den Terror Neu Zwei Jahre nach Serie von Verbrechen: Wie sicher ist Freiburg? Neu Dieser Lieferdienst bringt in Hannover Lebensmittel direkt an die Haustür 5.406 Anzeige Messer-Attacke mit Schwerverletzten in Ravensburg: Afghane ab heute vor Gericht Neu Ab wann ist es Werbung? Heute Entscheidung gegen Instagram-Star Pamela Reif Neu NIKE, TOM TAILOR, Schiesser und mehr: Outlet Schwarzheide gibt jetzt bis zu 70% Rabatt 7.253 Anzeige Mops-Affäre geht in die nächste Runde: Neue Besitzerin erstattet Anzeige Neu Warum nicht früher? Aldi packt Gurken nicht mehr in Plastik ein Neu Was erwartet die Mitarbeiter beim großen Discounter Lidl wirklich? 4.126 Anzeige GNTM: Wie hart wird das Nacktshooting für Transgender Tatjana? Neu "Bares für Rares"-Händler "pinkelt sich ein" und lacht sich kaputt Neu Pauli-Fans fordern nach Pyro-Derby Entschädigungen Neu Microsoft eröffnet Shop im MediaMarkt! Vier Tage gibt's hohe Rabatte 2.000 Anzeige Sashas Nachwuchs bekommt einen berühmten Patenonkel Neu Wie sicher sind unsere Flughäfen? Neu Braucht Dein Kleiderschrank ein Update? Dann musst Du am Freitag hier hin! 3.729 Anzeige Weg von Social-Media: Darum gibt sich Aische Pervers eine Handy-Auszeit Neu Sie wurde nur drei Wochen alt: Mutter schneidet ihrer Tochter die Kehle durch Neu Nur drei Tage! MediaMarkt Ravensburg gibt Rabatte auf das gesamte Sortiment 1.069 Anzeige Darts-Premier-League in Berlin: "Wer nüchtern bleibt, ist selbst schuld!" Neu Veganerin gibt ihre Lebensweise auf, als sie ihre Periode nicht mehr kriegt Neu Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 7.788 Anzeige Mädchen (14) spielt mit Handy in der Badewanne und bezahlt dies mit dem Leben Neu Mutmaßlicher Kinderschänder trennt sich im Gefängnis die Hoden ab! Aber nicht wegen der Anschuldigungen Neu Studentin ist süchtig nach Bräune und merkt nicht, dass sie damit ihr Leben riskiert Neu Ordnungshüter überfahren und zerquetschen Mann mit Bulldozer zu Tode Neu Frau will sich mit "Vitamin-Kur" etwas Gutes tun und stirbt fast Neu Männer entdecken beim Angeln gigantisches Monster im Fluss Neu
Neuer Mannschaftsbus: 500 PS aus Plauen für die Nationalmannschaft Neu Chancenwucher! Deutschland verpasst Sieg gegen serbische B-Elf 3.074 Tom Tailor verkauft Tochterfirma an Niederländer 749 Frau (18) verbringt Nacht mit Tinder-Date: Am nächsten Morgen liegt sie tot im Bett 14.662 Vermisster ZDF-Schauspieler Matthias Messner tot aufgefunden 21.013 Stelzenhäuser am Strand von St. Peter-Ording werden abgerissen 7.825 Also doch: Thomas Gottschalk kehrt mit "Wetten, dass...?" zurück! 4.940 Stars ohne Ende im ersten Tarantino-Trailer zu "Once Upon a Time in Hollywood"! 1.379 Millennial-"Tatort" mit Klaas Heufer-Umlauf bringt das Netz zum Hyperventilieren 2.577 26-Jähriger nahe Alexanderplatz erstochen: Polizei sucht Zeugen 6.051 DFB muss Punktabzug gegen Waldhof Mannheim zurücknehmen 2.393 Spaziergängerin macht im Wald kuriose Entdeckung 4.545 Das wäre der Hammer! Spielen Messi und Ronaldo bald in einem Team? 2.943 Passagierschiff und Frachter stoßen zusammen 2.441 Video aufgetaucht: Hier sucht sich Daniel Küblböck einen Grabstein aus 6.256 Umwelt-Alarm: In dieser Region wird das Grundwasser immer krasser verpestet! 338 Polizeieinsatz bei Fast-Food-Kette: KFC-Filiale musste geschlossen werden 3.287 Polizei warnt: Typ schießt mit Softair-Waffe auf Mutter und gefährdet sein eigenes Leben! 2.310 Frau in Offenbach getötet: Jetzt sucht die Polizei den Killer-Partner 1.446 Ausgebooteter DFB-Spieler Emre Can sauer über erneute Nicht-Nominierung! 1.523 Feuer gefangen: Post zieht hunderte Streetscooter aus dem Verkehr 5.280 Vorschlag der Grünen: Wird die Hauptstadt zur Hanfstadt? 893 Überrraschung im Fall Gustl Mollath 248 Operation Aderlass: Doping-Skandal erreicht neue Dimensionen 286 Still und heimlich: "Oh Boy"-Star Tom Schilling hat seine Annie geheiratet 740