Gruselig! Teenager zieht Monsterfisch aus dem Meer und verspeist ihn sogar noch

Norwegen - Ein Teenager war vor der Küste Norwegens fischen, als er plötzlich einen gruseligen Fang machte. Er zog etwas aus der Tiefe, was er noch nie gesehen hatte.

Oscar mit seinem Fang.
Oscar mit seinem Fang.  © Twitter Screenshot /BajaExpeditions

Der 19-jährige Oscar Lundahl war mit einem Kollegen aufs Meer hinausgefahren, um dort in der Tiefe Heilbutt zu angeln.

An einer ungefähr 800 Meter tiefen Stelle ließen sie ein Seil mit vier daran befestigten Haken herunter und warteten darauf, dass hoffentlich viele Fische anbeißen würden.

Und das Glück war ihnen hold. Zunächst fischten die Angler zwei Heilbutts aus dem Wasser. Doch das war noch nicht alles, etwas Schweres hing noch am Seil.

Die Männer zogen mit aller Kraft und plötzlich landete auf ihrem Boot eine Kreatur, die Oscar noch nie gesehen hatte.

Am Haken war diesmal kein Heilbutt, sondern ein wahrer Monsterfisch mit einem riesigen Auge und einer merkwürdig langen Flosse.

"Es war ziemlich erstaunlich. Ich habe so etwas noch nie gesehen. Er sah einfach komisch aus, ein bisschen wie ein Dinosaurier." sagte er laut "DailyStar".

Leider hatte der seltsame Fisch, welcher als Seekatze identifiziert wurde, den rasanten Druckwechsel von der Tiefsee auf Höhe des Meeresspiegels nicht überlebt. Oscar nahm ihn deshalb mit nach Hause und bereitete ihn in der Pfanne mit reichlich Butter zu:

"Trotz seiner hässlichen Erscheinung war er wirklich lecker. Es ist ein bisschen wie Kabeljau, aber schmackhafter". Na Mahlzeit...

Die Seekatze: Eine Abermillionen Jahre alter Fisch

In die Tiefe des Meeres gelangt selten so viel Licht wie auf diesem Bild, große Augen sind deshalb sehr sinnvoll.
In die Tiefe des Meeres gelangt selten so viel Licht wie auf diesem Bild, große Augen sind deshalb sehr sinnvoll.  © 123RF Kittiyaporn Yongcharoen

Bei dem gefangenen Fisch handelt es sich jedoch keinesfalls um ein Monster oder eine ungewöhnliche Mutation der Tiefsee.

Die Seekatze ist eine ungefähr 400 Millionen Jahre alte Fischart, welche zumeist in 200 bis 2000 Metern Tiefe lebt und in allen Weltmeeren vorkommen kann.

Sie wird laut "simfisch" je nach Alter ungefähr 40 Zentimeter bis 1,50 Meter groß.

Die großen, hervorstehenden Augen hat sie vermutlich deshalb, um in der pechschwarzen Tiefsee ihre Beute (Krabben, Meeresschnecken) erkennen zu können.

Dieses gruselige Aussehen gab der Seekatze übrigens auch einen sehr prägnanten lateinischen Namen: Chimaeras Monstrosa Linnaeus.

Er ist angelehnt an Chimaria, ein Wesen aus der griechischen Mythologie. Dieses besitzt einen Mischkörper aus Löwe, Ziege und Schlange.

Aber ein bisschen gruselig sind die Fische dann doch. In der Stirn männlicher Seekatzen befindet sich ein einziehbares Geschlechtsteil, welches zur Fortpflanzung verwendet wird.

Mehr zum Thema Mystery:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0