Messer-Horror in Hamburg: Zwei Teenies brutal niedergestochen

Hamburg – Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Freitag im Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne zwei Teenager mit einem Messer schwer verletzt - einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr.

Vor der Haustür brachen die beiden Jugendlichen zusammen.
Vor der Haustür brachen die beiden Jugendlichen zusammen.  © Dominick Waldeck

Laut Informationen waren die beiden 17-jährigen Freunde gegen Mitternacht von einem Spielplatz auf dem Weg nach Hause, als sie von einer möglicherweise maskierten Person beleidigt wurden.

In einer Parkanlage eskalierte der Streit zwischen den drei Männern.

Daraufhin habe der Täter nach ersten Ermittlungen plötzlich ein Messer gezogen und auf die beiden Jugendlichen eingestochen.

Blutüberströmt schleppten sich die beiden Jungen aus dem Park zu einem nahegelegenen Haus, wo sie vor der Tür zusammenbrachen.

Notärzte kümmerten sich um die beiden Schwerverletzten, sie kamen ins Krankenhaus. Einer von ihnen schwebt nach Angaben der Beamten in Lebensgefahr.

Der Täter ergriff die Flucht. Von ihm fehlt bislang jede Spur. Eine Mordkommission ermittelt.

Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr.
Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr.  © Dominick Waldeck

Update, 13.10 Uhr

Wie die Polizei mitteilte, ist einer der 17-Jährigen inzwischen außer Lebensgefahr. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Die Beamten fahnden nach dem mutmaßlichen Messerstecher. Leider liegt bislang keine Beschreibung vor.

Wenn Ihr verdächtige Beobachtungen gemacht habt oder Hinweise auf den Tatverdächtigen geben könnt, bittet Euch die Polizei Euch unter der Rufnummer 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Titelfoto: Dominick Waldeck

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0