Hier trägt TV-Koch Tim Mälzer den Sarg von Jan Fedder († 64) aus der Wohnung

Hamburg – Der Tod von Schauspieler Jan Fedder († 64) hat viele Menschen bewegt. Unter den Trauernden befindet sich auch ein anderes bekanntes Hamburger Gesicht: TV-Koch Tim Mälzer (48).

Tim Mälzer trägt den Sarg seines verstorbenen Freundes aus der Wohnung.
Tim Mälzer trägt den Sarg seines verstorbenen Freundes aus der Wohnung.  © André Lenthe

Denn was nur wenige wussten: Der Star-Koch und das "Großstadtrevier"-Urgestein waren seit Jahren eng befreundet.

Tim Mälzer war sogar einer der ersten, der nach dem Tod des Schauspielers in dessen Wohnung auf St. Pauli vor Ort war.

Nach Informationen der "Bild-Zeitung" erwies der "Bullerei"-Besitzer seinem guten Freund eine letzte Ehre und trug zusammen mit anderen Freunden den Sarg des Verstorbenen aus dessen Wohnung.

Der beste Freund von Jan Fedder hatte den 64-Jährigen einen Tag vor Silvester tot in seiner Kiez-Wohnung gefunden, nachdem seine Frau Marion ihn aus dem Urlaub telefonisch nicht erreichen konnte.

Auch wenn von der Freundschaft der beiden Hamburger nur wenige wussten, hatten sie eine innige Beziehung zueinander. Demnach soll sich der bereits kranke und im Rollstuhl sitzende Jan Fedder im September 2018 noch zur Hochzeit des TV-Kochs geschleppt haben.

Gegenüber der "Bild"-Zeitung wollte sich der Gastronom zum letzten Geleit seines guten Freundes nicht äußern.

Jan Fedder kämpfe schon lange gegen die Krankheit

Jan Fedder (l) und Tim Mälzer waren eng befreundet.
Jan Fedder (l) und Tim Mälzer waren eng befreundet.  © Fotomontage: Georg Wendt/dpa, Angelika Warmuth/dpa

Seit 1990 spielte Fedder in dem ARD-Dauerbrenner "Großstadtrevier" den Polizisten Dirk Matthies. In den vergangenen Jahren musste er aber immer wieder Pausen bei den Dreharbeiten einlegen. Schon 2017 war Fedder nicht mehr in jeder Folge zu sehen (TAG24 berichtete).

Grund dafür waren schwere gesundheitliche Probleme. Nach seiner Krebserkrankung 2011 musste sich der Schauspieler zurück ins Leben kämpfen. "Das war die schlimmste Zeit meines Lebens, weil ich überhaupt keine Kraft mehr hatte", erklärte er damals (TAG24 berichtete).

Die Erkrankungen - später noch Brüche an den Beinen und Entzündungen - hätten ihn fast aus dem Leben geworfen. Zwischenzeitlich habe er sogar an Selbstmord gedacht, wie er damals gestand. Die Liebe zu seiner Frau und zur Schauspielerei hätten ihn jedoch davon abgehalten.

Am 14. Januar findet die Trauerfeier für Jan Fedder im Hamburger Michel statt. Dort wird dann sicher auch Tim Mälzer mit anderen Freunden und Weggefährten um den beliebten Schauspieler trauern.

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0