Nackter Mann bei Heidi Klum... und viele Mädchen waren komplett überfordert

Los Angeles - So nackig wurde es untenrum noch nie bei "Germany's next Topmodel". Zum allerersten Mal in der Geschichte der Castingshow mit Heidi Klum mussten die Meeedchen mit einem Male-Model Fotos machen, das KOMPLETT nackt war.

Da hatte er das Handtuch noch um. Später legte Model Matt McGue es ab.
Da hatte er das Handtuch noch um. Später legte Model Matt McGue es ab.  © screenshot/instagram/matt_mcgue

Dass das nicht bei jedem auf Begeisterung stieß, war abzusehen. Die Nachwuchsmodels waren mit der Situation sichtlich überfordert, obwohl sie mit Model Matt McGue alles hätten tun dürfen - natürlich im Rahmen des Jugendschutzes.

Und die Cutter von ProSieben hatten im Nachhinein ordentlich zu tun, denn soviel gepixelt werden musste noch nie. Neben dem Gemächt des Models wurden zum Teil auch die Nippel und die Intimzone der Mädels gepixelt. Die Kleider waren aber auch sehr kurz und freizügig.

Die erste Kandidatin Pia wurde so richtig ins kalte Wasser geschmissen. Sie glaubte, wie so viele andere auch, dass sie mit einem Tier fotografiert werden. Dann die Erkenntnis: "Es ist kein Tier". Und als er dann auch noch sein Handtuch ablegte, war die Verwunderung perfekt. Doch sie suchte den Körperkontakt, ließ sich von dem nackten Model nicht aus dem Konzept bringen und lieferte ein gutes Shooting ab.

Bei allen lief das allerdings nicht so gut. "Klaudia mit K" wie sie Heidi immer nennt, versagte komplett. Sie kicherte und lachte die ganze Zeit. Sie musterte das Model gründlich - auch untenrum! Und stellte dann fest: "Interessant". "Sein Lulu war klein", sagte sie im Nachhinein. Doch so klein war er anscheinend doch nicht, denn ihre Hand reichte nicht aus, um sein Gemächt komplett zu verdecken. Eine andere Pose musste her.

Doch es wurde nicht besser, denn die ganze Zeit lachte sie, nahm die Sache nicht allzu ernst. Dann auch noch die Kritik von Fotograf Yu Tsai. Zu viel für die Rothaarige.

Heidi Klum wollte dieses Mal  noch mehr nackte Tatsachen sehen.
Heidi Klum wollte dieses Mal noch mehr nackte Tatsachen sehen.  © Chris Pizzello/Invision/dpa

Österreicherin Zoe hatte aus einem ganz anderen Grund Sorgen. Die 18-Jährige, die in den ersten Shows nur mit Sex-Geschichten auf sich aufmerksam machte, hatte plötzlich Angst, was die Leute von ihr denken könnten. "Ich bin was das betrifft einfach konservativ". Ganz glauben, konnten ihr die anderen Mädels das nicht.

Das große Problem bei den Models: Wie setze ich den jungen und nackten Mann in Szene? Denn die meisten hatten Berührungsangst. Zugegeben, nicht jeden Tag posiert man gemeinsam mit einem nackten Mann.

Dennoch: Während in anderen Staffeln immer der besagte Satz fiel: "Ich kann das nicht, ich habe einen Freund", zogen dieses Mal alle Mädels durch - versuchten es zumindest. Die 17-jährige Sally hatte "Glück". Weil sie noch minderjährig ist, musste sich Matt einen Schlüpfer anziehen.

Model Gerda flog dann als Erste raus (TAG24 berichtete). Sie verlor das Shootout gegen Jennifer. Nach der ersten Kritik vom Fotografen gab sie auf und verbaute sich so eine Chance aufs Weiterkommen. Am Ende der Show flog dann auch noch Anne raus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0