Hund macht seinen letzten Spaziergang, dann stirbt er

Toronto (Kanada) - Es war sein letzter Spaziergang an der frischen Luft: Hund Murphy humpelte am Montag in Toronto zum Tierarzt, wo er eingeschläfert wurde.

Murphy kurz vor seinem Tod.
Murphy kurz vor seinem Tod.  © Twitter/Screenshot/@daleethompson

Sein Herrchen Dale Thompson filmte die letzten Schritte des 14 Jahre alten Golden Retrievers mit gebrochenem Herzen. Der Kanadier veröffentlichte das Video kurz nach dem Tod seines treuen Freundes auf Twitter und trauerte dort öffentlich.

"Murphy ging heute zum letzten Mal zum Tierarzt. Er trat mit Würde, Klarheit und Ehre an. Er verließ diese Welt auf die gleiche Weise, wie er sie betrat: Mit Stil, Anmut und Freude. RIP mein Freund", schrieb Dale Thompson.

Das Video berührte seitdem schon mehr als 800.000 Twitter-User in weniger als 24 Stunden. Dale Thompson setzte daraufhin noch zahlreiche weitere Tweets ab, in denen er erklärte, was in ihm vorging und warum sein Hund sterben musste.

"Es gibt noch kein Wort, das erschaffen oder erfunden wurde, das jemals ausdrücken könnte, wie gebrochen mein Herz heute ist. Einfach ausgedrückt, ich bin verloren. Meine Welt und mein Herz haben eine Leere hinterlassen, die niemals gefüllt werden kann", so Thompson.

Dale Thompson traf der Tod seines Hundes wirklich sehr

Das Futter rührte Murphy nicht mehr an.
Das Futter rührte Murphy nicht mehr an.  © Twitter/Screenshot/@daleethompson

Laut "Metro" litt der Rüde unter Krebs, gegen den das Tier seit Monaten kämpfte. Zum Glück seines Herrchens konnten beide noch ein letztes gemeinsames Weihnachtsfest miteinander verbringen. Doch dann wurde der Vierbeiner noch schwächer.

Der Krebs hatte sich auf Murphys Hals und Nase ausgebreitet und nichts konnte mehr getan werden, um ihn zu retten.

"Meine Wohnung ist jetzt so ruhig, man hört die Uhr ticken, den Boden quietschen, jeder Ton wird jetzt so sehr verstärkt. Sein Plätzchen, an dem er sich immer hingelegt hatte, scheint jetzt so groß zu sein. Sein Futter von heute Morgen ist noch unberührt", so Thompson.

Die Anteilnahme der Twitter-User haute den trauernden Besitzer am Ende ziemlich um. Mit einer derartigen Resonanz hatte er wohl kaum gerechnet. Und so schrieb er in seinem vorerst letzten Tweet:

"Entschuldigung an alle, die auf diesen Thread geantwortet haben. Bitte gebt mir ein oder zwei oder drei Tage Zeit, um zu antworten. Ich bin jetzt emotional beschäftigt. Ich werde versuchen mich auszuschlafen und mich in meinen Träumen wieder mit Murphy zu verbinden."

Dale Thompson liebte seinen Vierbeiner augenscheinlich sehr.

Dale Thompson und Murphy: Diese Zeit gehört nun der Vergangenheit an.
Dale Thompson und Murphy: Diese Zeit gehört nun der Vergangenheit an.  © Twitter/Screenshot/@daleethompson

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0