Warum sieht dieser Hund nach zwei Jahren noch wie ein Welpe aus?

Phoenix (Arizona) - Kaum zu glauben: Dieser reinrassige Deutsche Schäferhund namens Ranger ist bereits zwei Jahre alt. Warum sieht der Vierbeiner dann noch immer wie ein höchstens drei Monate alter Welpe aus?

Ranger im Alter von zwei Jahren.
Ranger im Alter von zwei Jahren.  © Instagram/Screenshots/ranger_thegshepherd

Diese Frage stellte sich seine Besitzerin Shelby Mayo aus Phoenix auch ziemlich lange. Zwar war Ranger von Anfang an der kleinste Welpe seines Wurfs, doch, dass er für immer wie ein Welpe aussehen würde, ahnte damals niemand.

"Als wir Ranger ursprünglich vom Züchter bekamen, war er kleiner als all seine anderen Wurfgeschwister, aber wir dachten, das lag daran, dass er einen Parasiten hatte", sagte Mayo laut "New York Post".

Sie behandelte Ranger wegen des Parasiten, merkte aber später, dass er noch einen weiteren hatte. Dazu kam eine Infektion am Hals, wegen der seine Besitzerin ihn zum Tierarzt brachte. Dann fand Shelby Mayo heraus, wie besonders ihr kranker Hund wirklich war.

Zunächst war es nur eine Vermutung des Mediziners, doch mit der Zeit zeigte sich, dass er recht hatte: Der kleine Rüde litt unter Zwergwuchs.

Hündchen Ranger hat viele Fans

Ranger mit seiner Schwester - beide sind im gleichen Alter.
Ranger mit seiner Schwester - beide sind im gleichen Alter.  © Instagram/Screenshot/ranger_thegshepherd

"Im Laufe der Zeit wurde Ranger immer noch nicht viel größer", sagte Mayo, die schließlich davon überzeugt war, dass er an der rezessiven genetischen Störung litt. Das bedeutete, dass beide Elternteile des Hundes Träger der Mutation gewesen sein mussten, auch wenn sie diese nicht selbst aufwiesen.

Leider verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Vierbeiners kurz darauf immer mehr. "Nach ein paar Monaten haben wir ihn kastriert und dann haben wir große Veränderungen gesehen", sagte Mayo. "Er verlor seinen Appetit, begann abzunehmen, verlor fast sein ganzes Fell und hatte extrem trockene und schuppige Haut."

Doch mit der Hilfe eines Tierarztes konnte der kleine Deutsche Schäferhund wieder aufgepeppelt werden. Spätestens nach diesem Besuch war klar, dass Ranger sein Leben lang einer besonderen Pflege bedürfen würde.

Zum Glück des Hundes ist sein Frauchen gerne bereit dazu, den Kleinen so gut sie kann zu unterstützen. "Er ist so gesund und glücklich, wie er es nur sein kann und liebt es, mit seinen beiden Schwestern Hazel und Jessie herumzuspringen und mit seinem Ball und seinen quietschenden Spielsachen zu spielen", so Mayo.

Wie viel Freude der Vierbeiner in das Leben der Menschen bringt, kann man an dessen Instagram-Account sehen. Über 65.000 User folgen dem niedlichen Hund dort.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0