Schwarmbeben im Vogtland! Mehrere Erdbeben erschüttern Sachsen

Klingenthal - Im Vogtland bebt wieder die Erde: Seit dem frühen Mittwochmorgen kam es wieder zu einem sogenannten Schwarmbeben.

Im Vogtland bebt wieder die Erde: Das heftigste Beben hatte eine Stärke von 2,3.
Im Vogtland bebt wieder die Erde: Das heftigste Beben hatte eine Stärke von 2,3.  © DPA

Der Tschechische Erdbebendienst (GFU) registrierte innerhalb weniger Stunde eine Reihe kleiner Erdbeben im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Insgesamt waren es seit Mitternacht rund 200 Beben, die zum Teil auch bis ins Vogtland zu spüren waren.

Gegen 3.26 Uhr wurde ein Beben der Stärke 1,9 registriert, etwa eine Stunde später ein weiteres mit einer Stärke von 1,8. Das stärkste Beben am Morgen gab es gegen 5.28 Uhr mit einer Stärke von 2,3.

Zwischen 14 und 15 Uhr kam es dann zu einer weiteren Serie von Beben, die aber nicht an die Stärken von der Nacht heranreichten. Insgesamt waren es noch einmal knapp 15.

Das Epizentrum lag den Angaben zufolge in Böhmen, in der Region Luby, etwa zwölf Kilometer südlich von Klingenthal, in elf Kilometern Tiefe.

Die letzten größeren Erdbebenschwärme im Vogtland ereigneten sich von Oktober bis Dezember 2008, im August/September 2011, von Mai bis August 2014 und im Juli 2017. Auch vergangenen Jahr hatte es über Monate immer wieder Schwarmbeben im Vogtland gegeben. Das stärkste Beben war im Mai 2018 mit einer Stärke von 4,2. Damals hatten Augenzeugen berichtet, dass die Gläser im Schrank geklirrt hätten und Haustiere unruhig geworden seien.

In der Vogtland-Region kommt es häufig zu Erdbeben. Die stärksten wurden Mitte der 1980er Jahre gemessen. Damals erreichten sie eine Stärke von 4,6. Sogar Schornsteine fielen ein.

Was ist ein Schwarmbeben?

Als ein Schwarmbeben wird in der Geophysik eine bestimmt Form von Erdbebenserien bezeichnet. Sie treten in bestimmten Regionen innerhalb eines begrenzten Zeitraums auf. Die Serien können mehrere Tage, aber auch bis zu etwa einem Jahr dauern. Die Beben haben alle meist eine ähnliche Stärke, dadurch können sie nicht in Vor-, Haupt- und Nachbeben eingeteilt werden.

Erstmals wurde die Bezeichnung "Erdbebenschwarm" am Ende des 19. Jahrhunderts in einer Abhandlung über eine Häufung von Erdbeben in der Region Vogtland/Westböhmen verwendet. Neben dem Vogtland treten Erdbebenschwärme auch in Hessen und am Hochstaufen auf.

Weltweit kommen Schwarmbeben vor allem in vulkanisch aktiven Regionen vor.

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0