Kutschfahrt von Kegelclub endet mit 13 Verletzten

Egestorf - Großalarm am Rande der Lüneburger Heide: Bei einem Kutschen-Unfall gab es am Mittwoch mehrere Verletzte.

Die Rettungskräfte versorgen mehrere Verletzte.
Die Rettungskräfte versorgen mehrere Verletzte.  © Blaulicht-News.de

Nach ersten Erkenntnissen geschah das Unglück gegen 11.30 in der Gemeinde Egestorf.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam die mit 14 Menschen besetzte Kutsche vom Weg ab und stürzte um.

Ob die Pferde durchgingen, kann derzeit nicht bestätigt werden.

Der Rettungsdienst löste Großalarm aus, auch ein Rettungshubschrauber landete.

Vier Menschen erlitten schwere Verletzungen, neun wurden leicht verletzt. Sie kamen in Krankenhäuser.

Nach Informationen des Hamburger Abendblatts handelte es sich bei den Insassen der Kutsche um Mitglieder eines Hamburger Kegelclubs.

Die Kutsche ist bei dem Unfall umgekippt und blieb auf der Seite liegen.
Die Kutsche ist bei dem Unfall umgekippt und blieb auf der Seite liegen.  © Blaulicht-News.de

Update, 14.47 Uhr

Nach Informationen der Bild-Zeitung blieben die Kutscherin und ihre zwei Pferde unverletzt.

Ihre 13 Fahrgäste wurden aber alle verletzt. Einer der vier Schwerverletzten wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Was genau zu dem Unfall führte, ist unklar.

Update, 8. August, 7.15 Uhr

Eine defekte Bremse hat möglicherweise den Unfall einer Kutsche in der Nähe von Egestorf im Landkreis Harburg verursacht, dabei waren 13 Menschen verletzt worden.

Dies teilte ein Sprecher der Polizei nach ersten Untersuchungen am

Donnerstag mit. Bei dem Unfall war eine von zwei Pferden gezogene Kutsche von der Straße abgekommen, eine Böschung hochgefahren und auf einer gepflasterten Straße umgekippt.

Alle 13 Fahrgäste kamen am Mittwoch vorsorglich ins Krankenhaus. Vier von ihnen wurden schwer verletzt. Die Kutscherin und die beiden Pferde blieben unverletzt.

Erste Untersuchungen hätten gezeigt, dass ein technischer Defekt an der Bremse der Kutsche der Grund für den Unfall sein könne.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0