Mini-Van rast in Fußgänger-Gruppe! Junger Mann (†21) tot

Ludwigsburg - Ein Autofahrer ist in Sachsenheim bei Ludwigsburg (Baden-Württemberg) in eine Fußgängergruppe gerast - und abgehauen!

Einsatzkräfte an der Unfallstelle.
Einsatzkräfte an der Unfallstelle.  © Simon Adomat

Wie die Polizei mitteilt, geschah der Vorfall am frühen Sonntagmorgen nach 2 Uhr im Stadtteil Großsachsenheim. Auf Höhe des dortigen Industriegebiets waren zwei Frauen sowie zwei Männer (21-27) am Fahrbahnrand der Landstraße unterwegs. Offenbar kamen sie von einer nahegelegenen Tankstelle, gingen in Richtung Sachsenheim.

Aus Bietigheim kam dann ein Mini-Van an und erfasste die Gruppe von hinten. "Der 21-Jährige wurde durch die Luft und gegen einen angrenzenden Metallzaun geschleudert und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu", so die Polizei.

Die restlichen Fußgänger kamen mit Verletzungen in Krankenhäuser. "Nach derzeitigem Stand war jedoch keine der Personen schwer verletzt", berichtet ein Polizeisprecher gegenüber TAG24.

Die Fahndung nach dem Wagen blieb in der Nacht erfolglos - auch ein Hubschrauber war daran beteiligt. Fest steht jedoch, um was für ein Auto es sich gehandelt hat: "An der Unfallstelle stellte die Polizei mehrere Fahrzeugteile sicher, die mittlerweile einem metallicschwarzen Ford C-Max der Baureihe 2007 bis 2010 zugeordnet werden konnten."

Der Mini-Van muss vorne rechts und an der Beifahrerseite beschädigt worden sein. Außerdem ist der rechte Außenspiegel abgerissen worden.

Die Ermittler suchen nun Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat oder Angaben zu dem gesuchten Ford machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/6869-0 zu melden.

Der Ford wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Auf dem Boden ist ein Kunststoffteil eingekreist.
Der Ford wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Auf dem Boden ist ein Kunststoffteil eingekreist.  © Simon Adomat

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0