Mutter tötet Kinder und sich selbst: Obduktion ist abgeschlossen

Manching - Nach dem Fund von zwei toten Kindern und der Selbsttötung der Mutter hat die Obduktion die ersten Ermittlungsergebnisse bestätigt.

Auf dem Werksgelände der Firma Airbus soll die Frau über das Treppengeländer gesprungen sein.
Auf dem Werksgelände der Firma Airbus soll die Frau über das Treppengeländer gesprungen sein.  © NEWS5 / Pieknik

Demnach hatte die 38 Jahre alte Frau ihre beiden Kleinkinder mit einem Messer umgebracht und sich in Manching bei Ingolstadt das Leben genommen.

Die Obduktion der zehn Monate und drei Jahre alten Mädchen habe am Montag diesen Verdacht bestätigt, erklärte ein Polizeisprecher.

Es gebe keine Hinweise, dass eine weitere Person mit dem Geschehen etwas zu tun habe.

Die 38-Jährige hatte sich am Freitag im oberbayerischen Manching (Landkreis Pfaffenhofen) im Treppenhaus eines Bürogebäudes aus dem fünften Stock hinabgestürzt, die Frau starb wenige Stunden später in einer Klinik.

Auf dem Parkplatz des Unternehmens stand der Wagen der Mutter mit den Leichen der beiden Kinder und der Tatwaffe.

Normalerweise zieht es die Redaktion vor, nicht über erweiterte Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat und polizeiliche Ermittlungen nach sich zieht, hat sich die Redaktion entschieden, den Fall zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbstmordgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr unter 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123 rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym.

Titelfoto: NEWS5 / Pieknik

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0