"Absoluter Schock": Vater kann nicht glauben, was er da in seinem McDonald's-Burger entdeckt

Upper Coomera (Australien) - Genüsslich biss Joseph Kim in seinen McDonald's-Burger. Erst nach ein paar Sekunden bemerkte er, dass irgendwas nicht stimmt. Beim Blick auf sein Essen wurde auch schnell klar, was ...

Joseph Kim neben einem der Ekel-Burger.
Joseph Kim neben einem der Ekel-Burger.  © Facebook/Joseph Kim

"Ich habe anfangs nichts geschmeckt, aber ich fühlte etwas Weiches in meinem Mund", erinnert sich der Australier. Zuvor hatte er seine Tochter zu McDonald's geschickt, damit sie für die ganze Familie Burger holt.

"Ich habe mich sehr schnell in meinen Clubhouse Chicken Burger vertieft", so Kim weiter. Der Vater hatte eben großen Hunger.

Doch dann der Schock: "Ungefähr bei der Hälfte, warf ich einen Blick auf das Innere des Burgers und sah das Chicken-Patty und wurde in einen absoluten Schockzustand versetzt."

Fotos von seinem Fast-Food-Essen zeigen, dass das Stück Fleisch völlig rosa und roh zwischen den Brötchenhälften liegt.

Schnell rief er auch seine Tochter an, um den Rest der Familie vor den Burgern zu warnen. Schließlich war die Infektion mit Salmonellen möglich.

Das Fleisch war noch vollkommen roh!
Das Fleisch war noch vollkommen roh!  © Facebook/Joseph Kim

Im Gegensatz zu ihm hatte seine Tochter ihren "Classic Chicken" noch nicht angerührt. Doch auch bei ihr sah es nicht besser aus: Das Fleisch war ebenfalls nicht durchgekocht. "Zum Glück hatte meine Frau noch keinen Bisschen getan, während ich bereits die Hälfte gegessen hatte."

Joseph Kim ärgerte nicht nur der Fakt, dass er für so etwas Geld ausgegeben hatte oder dass er seinen Hunger jetzt nicht wirklich gestillt war, sondern dass seine Familie in große Gefahr gebracht wurde. "Das hätte meine Familie in einen kritischen Zustand oder sogar umbringen können", meckert der Australier.

Natürlich brachte er das Ekel-Menü sofort wieder in das Fast-Food-Restaurant in Upper Coomera, wo die Tochter es gekauft hatte. Allerdings vertröstete man Joseph dort, er müsse sich gedulden, da die Storemanagerin das Problem erst einmal online erfassen müsse.

Auf Facebook reichte der Australier seine Beschwerde noch einmal schriftlich und mit Beweisfotos ein. Dutzende User erklärten angeekelt: "Unfassbar!", oder "Das ist räudig!". Ein anderer meint: "Verdammt, du hast echt Glück, wenn du dir davon keine Salmonellen geholt hast."

Laut Yahoo News untersuche McDonald's den Vorfall in Australien.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0