Horror-Bilder nach Fahrradunfall: Jugendlicher fährt ohne Helm und erleidet Schädelbruch

Merthyr Tydfil (Großbritannien) - Grauenerregend und nur etwas für starke Nerven! Der 15-jährige Lewys Jones wollte nur mit seinen Freunden eine Runde mit dem Fahrrad drehen. Doch er vergaß, einen Helm aufzusetzen. Die folgenden Bilder zeigen, warum dies keine gute Idee ist.

Lewys Jones will nach diesem Erlebnis nicht mehr ohne Helm Fahrrad fahren.
Lewys Jones will nach diesem Erlebnis nicht mehr ohne Helm Fahrrad fahren.  © Twitter Screenshot @Daily_Star

Lewys Jones, ein Teenager aus Wales, erlitt laut "Daily Star" fünf Frakturen an der Augenhöhle und eine weitere am Schädel, nachdem er vom Fahrrad flog und mit dem Gesicht auf dem Bürgersteig landete.

Er war am Freitag mit Freunden vor seinem College in Merthyr Tydfil unterwegs, als er mit einem anderen Jungen kollidierte.

Dabei befuhren zwei Gruppen von Jugendlichen abwechselnd eine kleine Rampe. "Ich fuhr über die Rampe und ein Junge stand vor mir, es war zu spät", sagte Lewys. "Das Vorderrad ging zuerst rüber und warf mich dann einfach auf den Boden. Ich bin auf der Seite meines Gesichts gelandet."

Zum Glück fuhr durch Zufall ein Polizeiauto am Unfallort vorbei. Die Beamten brachten den 15-Jährigen mit Schädelbruch ins Krankenhaus, wo er drei Nächte verbringen musste. In Kürze steht eine weitere Überprüfung bevor.

"Sie mussten scannen und röntgen, um sicherzustellen, dass es keine Nackenschäden gab", sagte Lewys Opa Keri Jones (52). "Wir versuchen immer wieder, sie über das Tragen eines Helms zu belehren, aber sie denken, dass es ihnen erst passiert, wenn es passiert."

Doch Lewys dürfte seine Lektion nun gelernt haben. Mit den schockierenden Fotos möchte er dazu beitragen, bei Jugendlichen ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Helme Leben retten können.

Titelfoto: Twitter Screenshot @Daily_Star

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0