BMW wechselte Spur: Kölner Motorradfahrer (†24) kracht gegen Ampel und stirbt vor Ort

Köln - Ein 24 Jahre alter Motorradfahrer hat in Köln am Dienstagabend die Kontrolle über seine Maschine verloren und ist tödlich verunglückt.

Das Motorrad lag nach dem Unfall am Boden. Der Fahrer starb vor Ort aufgrund der schweren Verletzungen.
Das Motorrad lag nach dem Unfall am Boden. Der Fahrer starb vor Ort aufgrund der schweren Verletzungen.  © Markus G.

Er habe am Dienstagabend zunächst auf der Brühler Landstraße / Militärring in Köln ein Auto überholt und es dabei berührt.

Der 24-jährige sei dann gegen eine Ampel geprallt, teilte die Polizei mit.

Der Autofahrer (42) in seinem weißen BMW erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallaufnahme der Kölner Polizei nahm vor Ort die Spuren auf.

Der Bereich wurde nach dem Unfall gesperrt und der Verkehr vorbeigeleitet.

Update, 13.30 Uhr

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch bekanntgaben, fuhr der 24-Jährige gegen 20.45 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Brühler Landstraße in Fahrtrichtung Raderthal.

Kurz vor der Kreuzung mit dem Militärring wechselte der Fahrer des BMW auf den rechten Fahrstreifen und erfasste dabei den Motorradfahrer. Die Folge: Der junge Mann stürzte, rutschte gegen den Ampelmast und starb.

Die Polizei nahm nach dem Unfall alle Spuren auf.
Die Polizei nahm nach dem Unfall alle Spuren auf.  © Markus G.

Titelfoto: Markus G.

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0