Horror-Fund! Mumifizierte Leiche mit ausgehöhlten Augen in Bärenhöhle entdeckt

Tatarstan (Russland) - Horrorfund in Russland! Ein Mann, der seit mehrere Monaten als verschwunden galt, wurde jetzt tot aufgefunden. Die Details zum Leichenfund sind absolut grausam ...

Die Leiche des Mannes wurde von den Behörden sichergestellt.
Die Leiche des Mannes wurde von den Behörden sichergestellt.  © twitter / Florida Post ‏ @post_florida

Die sterblichen Überreste des Russen wurde in der Höhle eines Bären in der Region Tatarstan gefunden. Die Augen des Mannes waren komplett ausgehöhlt.

Die Kriminalpolizei vermutet, dass das Raubtier den Mann getötet und anschließend in sein Zuhause gezerrt hatte, um das Opfer später zu verspeisen bzw. es für schlechte Zeiten aufzubewahren.

In der Höhle selbst traf man keinen Bären an. Die Tiere halten normalerweise zu dieser Zeit auch noch Winterschlaf.

Allerdings prüfen die Beamten laut Daily Star auch andere Möglichkeiten, wie die Leiche in die Höhle geraten sein kann.

Wie lokale Medien berichten, war der Mann bereits vor einigen Monaten aus seiner Heimatstadt Kukmor verschwunden.

Nun herrscht traurige Gewissheit: Der Vermisste ist tot.

Das russische Notstandsministerium kümmerte sich um die Beseitigung der gruseligen Leiche.

Die sterblichen Überreste wurden in einer Bärenhöhle gefunden.
Die sterblichen Überreste wurden in einer Bärenhöhle gefunden.  © twitter / Florida Post ‏ @post_florida

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0