Nach Fund von verbotenen Waffen: Das hatte die Frau mit den Messern vor

Düsseldorf – Der Zoll am Flughafen Düsseldorf fand am vergangenen Samstag bei einer Kontrolle mehrere verbotene Springmesser im Koffer einer 35-Jährigen.

Diese Zwölf Messer fand der Zoll Düsseldorf im Koffer einer 35-Jährigen.
Diese Zwölf Messer fand der Zoll Düsseldorf im Koffer einer 35-Jährigen.  © Zoll Düsseldorf

Die Zoll-Beamten am Flughafen Düsseldorf kontrollieren täglich hunderte von Koffern.

Am vergangenen Samstag durchsuchten sie, laut Mitteilung des Hauptzollamtes Düsseldorf den Koffer einer 35-jährigen Frau aus Krefeld.

Dabei fanden sie zwölf Springmesser. Solche Messer sind nach dem deutschen Waffengesetz verboten.

Das heißt, weder der Besitz noch die Ein- oder Ausfuhr dieser Messer ist in Deutschland erlaubt.

Die 35-jährige Deutsche hatte die Messer aus einem Urlaub in der Türkei mitgebracht. Angeblich als Geschenke, die im Familien- und Freundeskreis verteilt werden sollten.

Die potenziell Beschenkten werden nun aber leer ausgehen.

Der Krefelderin droht nun ein Strafverfahren wegen Bannbruchs in Verbindung mit einem Verstoß gegen das Waffengesetz.

Die Waffen wurden einbehalten und werden nach Ende des Verfahrens vernichtet.

Messer dieser Art sind in Deutschland verboten.
Messer dieser Art sind in Deutschland verboten.  © Zoll Düsseldorf

Titelfoto: Zoll Düsseldorf

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0