Fiat Abarth kracht in Mähmaschine: Fahrer sofort tot

Neukirchen-Vluyn - Ein 54 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstag (4. Dezember) auf einer Landstraße in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein bei einem Unfall mit seinem Auto in ein Mähfahrzeug gefahren und getötet worden.

Zur Zeit dauern die Ermittlungen an, warum der 54-Jährige mit seinem Fiat Abarth auf das Mähfahrzeug gefahren ist.
Zur Zeit dauern die Ermittlungen an, warum der 54-Jährige mit seinem Fiat Abarth auf das Mähfahrzeug gefahren ist.  © Karsten Schröder / Westküsten-News

Nach Angaben der Polizei stand die Arbeits-Maschine der städtischen Betriebe - ein Unimog mit Schnitt-Zusatzgerät - gegen 9.15 Uhr auf dem Seitenstreifen der Lintforter Straße.

Das Mähfahrzeug war zur Beschneidung der Grünflächen eingesetzt. Der 21 Jahre alte Fahrer hatte gelbes Rundumlicht eingeschaltet und befand sich außerhalb des Unimogs.

Ein dahinter fahrender 54-jähriger Mann aus Neukirchen-Vluyn, der mit seinem Fiat Abarth in Richtung Geldernsche Straße unterwegs war, krachte aus bislang ungeklärter Ursache in das Gespann und starb noch an der Unfallstelle.

Der 21-Jährige verletzte sich leicht und erlitt einen Schock. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der 54-jährige Fahrer des Fiat Abarth starb noch an der Unfallstelle (Symbolbild).
Der 54-jährige Fahrer des Fiat Abarth starb noch an der Unfallstelle (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: Karsten Schröder / Westküsten-News

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0