Nackedei Kendall Jenner kreuzt auf Oscar-Party ohne Slip auf

Los Angeles - Sie ist die Oscar-Party mit der größten Stardichte und ihr roter Teppich ist mindestens so spannend wie bei der Gala selbst. Die Rede ist von der "Vanity Fair Oscar Party".

Kendall Jenner ließ untenrum tief blicken.
Kendall Jenner ließ untenrum tief blicken.  © Ian West/PA Wire/dpa

Hier feiern alljährlich nicht nur Nominierte und Gewinner nach der Verleihung weiter, sondern alle mit Rang und Namen in Hollywood. Auch in diesem Jahr haben sie sich nicht zweimal bitten lassen.

Dabei fielen drei Auftritte ganz besonders ins Auge. Topmodel Kendall Jenner (23) sorgte mit ihrem Outfit für Aufsehen, denn sie trug das wohl gewagteste Kleid des Abends, das insbesondere ab der Hüfte abwärts an Stoff vermissen ließ.

Von einem Beinschlitz zu sprechen, ist da schon fast untertrieben... An den Seiten war das Kleid bis zum Beckenknochen großzügig ausgeschnitten und ließ kaum einen Zweifel daran, dass Jenner nichts drunter trug - zumindest keinen gewöhnlichen Slip. Wo hätte der auch schließlich hinpassen sollen?

Und als wären die seitlichen Einblicke nicht schon genug, war das Neckholder-Dress auch vorne tief dekolletiert. Hier reichte der Schlitz bis zum Bauchnabel. Viel weniger wäre nackt. So freizügig traute sich sonst keiner auf die Party.

Die MS-kranke Selma Blair genoss ihren Auftritt.
Die MS-kranke Selma Blair genoss ihren Auftritt.  © Ian West/PA Wire/dpa

Ebenfalls für Gesprächsstoff sorgte Schauspielerin Selma Blair (46), bekannt aus Filmen wie "Eiskalte Engel", "Natürlich blond" und "Hellboy". Sie lief mit einem Gehstock über den roten Teppich. Vor kurzem hatte die 46-Jährige öffentlich gemacht, dass sie an Multiple Sklerose leidet (TAG24 berichtete).

Die Krücke hatte sich Blair für den speziellen Anlass extra verzieren lassen: mit einem Monogramm und einem echten rosa Diamanten, wie sie auf Instagram schrieb. Dort postete sie dann auch stolz ein Bild von sich in ihrer farbenfrohen Abendrobe und mit Gehstock.

"Wenn mein Leben vor meinen Augen vorbeizieht, möchte ich, dass dieses Bild im Vordergrund steht", fand sie emotionale Worte für ihren Auftritt. Die Schock-Diagnose MS hatte sie erst im August erhalten, unter den Symptomen litt sie aber schon viele Jahre.

Apropos viele Jahre: Die hatte sich Schauspielerin Renée Zellweger (49), berühmt für ihre Rolle als Bridget Jones, nicht auf der "Vanity Fair Oscar Party" blicken lassen. Jetzt, nach 15 Jahren, besuchte sie die After-Show-Party erstmals wieder. Anders als 2004 kam sie dieses Mal nicht ganz in weiß, sondern schwarz.

Sie trug ein enganliegendes Kleid mit hohem Beinschlitz und auffälligen Puffärmeln und zog damit alle Blicke auf sich. Red-Carpet-Auftritte der 49-Jährigen sind selten geworden.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0