Wer fummelt denn hier an Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers rum?

Nach acht Jahren Ehe trennten sich Judith Rakers und Andreas Pfaff im Oktober.
Nach acht Jahren Ehe trennten sich Judith Rakers und Andreas Pfaff im Oktober.  © DPA

Paderborn/Berlin - Mitte Oktober machten Tagesschau-Moderatorin Judith Rakers und ihr Mann Andreas Pfaff öffentlich, dass sie nach acht Jahren Ehe getrennte Wege gehen (TAG24 berichtete).

Die "Zeit für Privates" sei zu kurz gekommen, hieß es. Beide trennten sich im Guten. Ihre Beziehung war skandalfrei und harmonisch.

Trotzdem ist die 41-Jährige mittlerweile solo unterwegs. Hat sich daran etwa was geändert? Auf einem Foto, das die Blondine vor kurzem auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichte, ist sie mit einem Mann im Anzug zu sehen, der hinter ihr steht und verdächtig an ihr herumfummelt.

Haben wir was verpasst? Nein! Obwohl es so aussieht, als ob sich der dunkelhaarige Schönling an dem Kleid der Moderatorin zu schaffen macht, ist alles in Wirklichkeit ganz harmlos - sonst hätte die gebürtige Paderbornerin das Bild vermutlich auch nicht selbst hochgeladen.

Alles ganz harmlos: Der dunkelhaarige Unbekannte öffnet nicht das Kleid der Blondine, sondern verkabelt Judith Rakers lediglich.
Alles ganz harmlos: Der dunkelhaarige Unbekannte öffnet nicht das Kleid der Blondine, sondern verkabelt Judith Rakers lediglich.

Als die Tagesschau-Sprecherin am Wochenende in Berlin zu Gast war, um dort die Verleihung des "Entrepreneur Of The Year Award" zu moderieren, wurde sie von dem Unbekannten lediglich verkabelt.

Ihr Kommentar zum Bild zeigt allerdings, dass ihr der Dunkelhaarige durchaus zusagt: "In Berlin wird man selbstverständlich von einem Tonmann mit Bart verkabelt. I like!"

Unklar ist jedoch, auf was sie mit ihrem "I like" tatsächlich anspielt: "Verkabelt zu werden oder den Tonmann?", fragt sich auch ein Instagram-User.

Aber was auch immer sie meint, ihre Fans sind sich einig und attestieren Rakers, eine "Sexy Lady in Red" zu sein. Ihre Follower überhäufen die blonde Schönheit nur so mit Komplimenten dieser Art.

Einige werden sogar zweideutig: "Dich würde ich auch gerne mal verkabeln. ???" oder "Mmmmm, hat der Mann ein Glück, da würd ich auch gern mal Kabel verlegen", ist zu lesen.

Doch nicht nur die 41-Jährige, sondern auch der Tonmann kommt gut an: "fürn tonmann: tippitoppi angezogen", urteilt eine. Außerdem sagt man ihm "ziemlich viel Stil" nach.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0