Trauriges Geständnis: Darum ist Celine Dion so extrem dünn geworden

Paris - Ihre Outfits sind neuerdings echt ausgefallen und wahre Hingucker. Doch Celine Dion (51) selbst macht als Model immer seltener eine gute Figur. Auf der Fashion Week in Paris erschien der Megastar abgemagerter, als sie schon war.

Deutlich schlanker: Celine Dion Anfang Mai bei einer Benefizveranstaltung des Metropolitan Museum of Art Costume Institute in New York.
Deutlich schlanker: Celine Dion Anfang Mai bei einer Benefizveranstaltung des Metropolitan Museum of Art Costume Institute in New York.  © Jennifer Graylock/PA Wire/dpa

Superdünne Models sind wir von den weltweiten Haute-Couture-Schauen und vor allem während den verschiedenen Fashion Weeks ja schon gewohnt.

Und auch wenn Celine Dion zur Pariser Modewoche (noch bis 4. Juli) in vorzugsweise edlen Fummeln erscheint, fragt man sich doch, ob das schön ist - oder ob ihr guter Geschmack nicht doch irgendwo auf der Strecke geblieben ist.

Nach dem Tod ihres Ehemannes René Angélil (†73) - der Kanadier war ihre große Liebe, starb nach 21 Ehejahren 2016 an Speiseröhrenkrebs - hat sich Dion von ihrem eleganten Stil getrennt und zur Fashionista gewandelt. Doch seitdem ist sie auch immer dünner geworden, ihr Gesicht wirkt hager, bisweilen sieht sie sogar verhärmt aus.

Trauert sie noch immer um ihren geliebten René?

Offensichtlich ja! Denn wie der Popstar in einem Interview mit "Extra" verriet, habe sie lange gebraucht, um mit dem traurigen Verlust umgehen zu können und alleine zurechtzukommen: "Es hat bestimmt drei Jahre gedauert, um wieder die Leidenschaft zu haben, weiterzumachen". Erst jetzt habe sie wieder Kraft und Energie, auf Tournee zu gehen und Konzerte zu geben, sagte die Sängerin.

Eine wichtige Stütze seien dabei immer ihre drei Söhne Rene Charles, Nelson und Eddy gewesen. Sie halfen ihr, die dunklen Tage hinter sich zu lassen: "Sie sind meine Stärke!"

Und: "Ich bin jetzt allein für sie verantwortlich, ich bin 'die Eltern' und ich bin so stolz", erzählte sie in der amerikanischen Frühstücksfernsehshow "Good Morning America".

Celine Dion (5.v.r) sah sich am Montag die Modekollektion von Iris van Herpen für die Herbst- und Winterkollektion 2019/20 während der Fashion Week in Paris an.
Celine Dion (5.v.r) sah sich am Montag die Modekollektion von Iris van Herpen für die Herbst- und Winterkollektion 2019/20 während der Fashion Week in Paris an.  © Francois Mori/AP/dpa

Ihrem verstorbenen Ehemann fühle sie sich noch immer sehr verbunden und sie wisse, dass er immer bei ihr sei.

Sie fühle sich auch schon viel besser und vor allem auch schöner. "Das Leben ist ungewiss und du kannst sein, wer du willst" sei das neue Lebensmotto der Kanadierin.

Sie müsse auch niemandem mehr etwas beweisen. Weder im Show-Geschäft, noch ihrer Familie oder den Freunden. Das habe sie viele Jahre getan, doch damit sei nun Schluss.

Es stimme auch, dass sie dünner geworden ist. Aber: Alles ist gut, mit mir ist nichts falsch", gibt die Künstlerin Entwarnung.

Sie tanze inzwischen auch sehr gerne. Möglicherweise hat das ja auch noch ein paar Pfunde zusätzlich schmelzen lassen.

Das kanadische Künstlerehepaar Celine Dion und ihr Ehemann René Angélil bei den Oscars 2007 in Hollywood.
Das kanadische Künstlerehepaar Celine Dion und ihr Ehemann René Angélil bei den Oscars 2007 in Hollywood.  © EPA/SEAN MASTERSON/dpa
Celine Dion und ihre Söhne Rene Charles (2.v.li.) mit den Zwillingen Nelson und Eddy bei der Beerdigung ihres Ehemannes René Angélil am 22. Januar 2016 in Montreal.
Celine Dion und ihre Söhne Rene Charles (2.v.li.) mit den Zwillingen Nelson und Eddy bei der Beerdigung ihres Ehemannes René Angélil am 22. Januar 2016 in Montreal.  © EPA/ANDRE PICHETTE +++(c) dpa

Titelfoto: Jennifer Graylock/PA Wire/dpa, Francois Mori/AP/dp

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0