Grausam! Pferd immer wieder in Scheide gestochen und schwer verletzt

Wutha-Farnroda - Eine schockierende Entdeckung musste eine Pferdebesitzerin in Thüringen machen, als sie ihre Pferde zurück in den Stall bringen wollte.

Das Pferd stand auf der Koppel, als die Tat geschah. (Symbolbild)
Das Pferd stand auf der Koppel, als die Tat geschah. (Symbolbild)  © DPA

Bereits am vergangenen Sonntag hatte sich die Frau mit ihren Pferden auf de Weg von der Koppel in den Stall gemacht, als sie bemerkte, dass eines der Tiere schwere Verletzungen hatte, so die Polizei am Dienstag.

Das Pferd wurde zu einem Tierarzt gebracht, der es sofort notoperierte und die Stute so glücklicherweise überlebte. Der Arzt stellte fest, dass der Stute immer wieder mit einem spitzen Gegenstand in den Bereich um die Scheide geschnitten und gestochen wurde.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall gesehen oder verdächtige Personen im Bereich der Koppel an der Ruhlaer Straße wahrgenommen haben.

Die Tat fand vermutlich im Zeitraum 17. bis 20. Januar statt. Hinweise nimmt die Polizei in Gotha unter 03621/781424 entgegen.

Das Pferd hatte so schwere Verletzungen, dass es von einem Tierarzt notoperiert werden musste. (Symbolbild)
Das Pferd hatte so schwere Verletzungen, dass es von einem Tierarzt notoperiert werden musste. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0