Hier ist ein Kunstwerk ein Spielplatz!

Monheim - Der dänische Künstler Jeppe Hein (48) hat in Monheim am Rhein nach Angaben der Stadt seinen ersten Spielplatz gestaltet.

Kinder der Grundschule Monheim spielen auf dem Kunstwerk des Künstlers Jeppe Hein in der Innenstadt von Monheim.
Kinder der Grundschule Monheim spielen auf dem Kunstwerk des Künstlers Jeppe Hein in der Innenstadt von Monheim.  © Roberto Pfeil/dpa

"Playground Eierplatz" solle aber nicht nur ein Spielplatz, sondern auch ein Begegnungsraum sein, sagte er am Freitag.

Bunte Sitzbänke und Straßenlaternen verändern skurril geschwungen ihre Form und wandeln sich zu Rutschen, Kletterobjekten und Schaukeln.

Der Spielplatz wird ergänzt von einem Wasserpavillon, der ebenfalls begehbar und laut Hein nach der Form mehrerer Eier angelegt ist.

Tafeln schlagen Alarm: Anzahl der Bedürftigen steigt enorm, Spenden gehen zurück
Gesellschaft Tafeln schlagen Alarm: Anzahl der Bedürftigen steigt enorm, Spenden gehen zurück

Nach Angaben der Stadt Monheim soll der neue Spielplatz vor allem Kinder begeistern, damit sie spielerisch mit Kunst in Berührung kommen können.

Stadt baut eigene Kunstsammlung im öffentlichen Raum auf

Der Spielplatz dient als praktisches Kunstwerk.
Der Spielplatz dient als praktisches Kunstwerk.  © Roberto Pfeil/dpa

Der in Kopenhagen geborene Künstler lebt seit vielen Jahren in Berlin und entwirft interaktive Skulpturen für den öffentlichen Raum.

Damit will der 48-Jährige nach eigenen Worten Orte der Begegnung und des Austauschs schaffen.

Die Installation ist Teil des Aufbaus einer Sammlung von Objekten renommierter Künstler im öffentlichen Raum der Stadt.

Acht Milliarden Menschen: Wohin steuert die Weltbevölkerung?
Gesellschaft Acht Milliarden Menschen: Wohin steuert die Weltbevölkerung?

Dazu gehören etwa Werke von Markus Lüpertz, Tony Cragg und Mischa Kuball.

Monheim hatte 2021 die höchsten Gewerbesteuereinnahmen in NRW und steht finanziell solide da.

Titelfoto: Roberto Pfeil/dpa

Mehr zum Thema Gesellschaft: