Toiletten-Spiegel in merkwürdiger Höhe: Sind hier Spanner am Werk?

USA - Dieser Spiegel kam einer jungen Frau komisch vor. Zu Recht?

Stacy Ceja bemerkte den Spiegel, als sie die Toilette benutzen wollte. Ihr Finger berührt sein Abbild im Spiegel.
Stacy Ceja bemerkte den Spiegel, als sie die Toilette benutzen wollte. Ihr Finger berührt sein Abbild im Spiegel.  © Montage: Screenshots/TikTok/stacyceja (2)

Eine junge Dame, TikTok-Userin Stacy Ceja, wollte vor zwei Tagen in einem Acai-Geschäft auf die Toilette gehen. Doch in dem Waschraum mit gelb-orange-farbenen Wänden angekommen, fiel ihr sofort ein Spiegel in äußerst fragwürdiger Position auf.

Stacy Ceja demonstrierte in einem Videoclip auf TikTok, dass sie sich mit dem Spiegel selbst beobachten könnte, wenn sie sich hinsetzen würde.

Sie hegte auch sogleich den Verdacht, dass dies kein handelsüblicher Spiegel sein könnte. Womöglich steht jemand dahinter und beobachtet oder filmt die Frau, während sie sich erleichtert.

Sofort erinnerte sich die filmende Jugendliche an einen Trick, den sie im Internet aufschnappte: Bei zwei-Wege-Spiegeln berühren sich die Fingernägel beim Auflegen auf der Scheibe. Dies liegt an der besonderen Art und Weise der Folierung, die nur selten, jedoch stets bei diesen reflektierenden Glasflächen, auftritt.

Bei "normalen" Spiegeln kann der Finger auf die Scheibe gedrückt werden und er berührt nicht sein Ebenbild, da die Folie hinter dem Glas angebracht wurde.

Zwei-Wege-Spiegel lassen sich durch das Auflegen eines Fingers enttarnen

Samantha Trottier schraubte den Spiegel ab, um herauszufinden, ob jemand dahinter sitzt.
Samantha Trottier schraubte den Spiegel ab, um herauszufinden, ob jemand dahinter sitzt.  © Montage: Screenshots/TikTok/majesticbambi (2)

Cejas Finger-Test ergab, dass sich ihre Fingerspitzen berührten. Diese Toilette zu benutzen, verging der jungen Frau schnell. In dem TikTok-Video fügte sie noch ein Foto ein, dass den Finger-Test verdeutlichte, ehe sie das öffentliche Badezimmer verließ.

Eine ihrer Abonnentinnen ging am darauffolgenden Tag ebenfalls in das Acai-Geschäft und suchte das vermeintlich unstille Örtchen auf. Sie bewaffnete sich zuvor mit einem Schraubendreher.

Damit wollte Samantha Trottier dem Rätsel genauer auf die Spur gehen. Dass jemand durch den Spiegel Frauen ausspäht, wollte sie nicht glauben.

Kurzerhand drehte sie die Schrauben an den oberen Ecken heraus und zeigte in ihrem Video, dass es keinen Grund zur Sorge gebe. Hinter dem merkwürdig angebrachten Glas befindet sich tatsächlich nur eine Wand.

Warum der Finger-Test fehlschlug, ist bislang unklar. Vermutlich handelt es sich um einen Spiegel der Marke "Eigenbau".

Titelfoto: Montage: Screenshots/TikTok/stacyceja (2)

Mehr zum Thema Gesellschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0