Bodo Ramelow erhält Verdienstorden

Berlin - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (67, Linke) erhält von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Freitag (Beginn 12 Uhr) einen Verdienstorden.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (67, Linke) soll am Freitag einen Verdienstorden erhalten. (Archivbild)
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (67, Linke) soll am Freitag einen Verdienstorden erhalten. (Archivbild)  © Lukas Fortkord/dpa

Ramelow sagte, ihm werde damit eine hohe Ehre zuteil. "Ich bin wirklich sehr gerührt, denn tatsächlich mache ich meine Arbeit nicht für Orden oder Ehrungen, sondern für unser Land", teilte Ramelow im Vorfeld mit.

Neben Ramelow sollen am Freitag noch weitere Ministerpräsidenten einen Verdienstorden erhalten.

Der 67-Jährige ist der erste und bislang einzige Linke-Ministerpräsident in Deutschland. Er steuert die Geschicke Thüringens mit einer kurzen Unterbrechung seit 2014 von der Staatskanzlei in Erfurt aus.

"Hier ist keiner rechtsextrem, trotzdem will dich keiner sehn": Ramelow stellt sich Demonstranten
Bodo Ramelow "Hier ist keiner rechtsextrem, trotzdem will dich keiner sehn": Ramelow stellt sich Demonstranten

Derzeit führt Ramelow eine Minderheitsregierung aus Linken, SPD und Grünen.

Seine Wiederwahl als Ministerpräsident im März 2020 hatte eine tiefe Regierungskrise in Thüringen beendet, in die das Land nach der überraschenden Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich (58) gestürzt war.

Bei Kemmerichs Wahl hatten AfD-Stimmen den Ausschlag gegeben. Ramelow tritt bei der Landtagswahl 2024 noch einmal an und will Regierungschef in Thüringen bleiben.

Titelfoto: Lukas Fortkord/dpa

Mehr zum Thema Bodo Ramelow: