Donald Trump im Prozess um sexuellen Missbrauch verurteilt!

New York - Donald Trump (76) wurde am Dienstag im Zivilprozess wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.

Donald Trump (76) wurde jetzt von einem Gericht in New York wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.
Donald Trump (76) wurde jetzt von einem Gericht in New York wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.  © Cillian Sherlock/PA Wire/dpa

Der frühere US-Präsident ist wegen eines sexuellen Angriffs gegen die Journalistin E. Jean Carroll (79) und wegen Verleumdung zu fünf Millionen Dollar (umgerechnet rund 4,5 Millionen Euro) Schmerzensgeld verurteilt worden.

Die neun Geschworenen eines Bundesgerichts in New York urteilten laut US-Medien am Dienstag, dass Trump Carroll Mitte der 1990er Jahre sexuell missbraucht habe. Sie kamen in dem Zivilprozess aber zu dem Schluss, dass Trump Carroll nicht vergewaltigt habe.

Die heute 79-jährige Carroll wirft Trump vor, sie im Frühjahr 1996 in der Umkleidekabine eines New Yorker Luxus-Kaufhauses vergewaltigt zu haben.

Historischer Prozess: Donald Trump steht als erster Ex-Präsident vor Gericht – und schläft ein
Donald Trump Historischer Prozess: Donald Trump steht als erster Ex-Präsident vor Gericht – und schläft ein

Öffentlich machte die langjährige Kolumnistin des Magazins "Elle" ihren Vorwurf erst 2019, als Trump Präsident war. Trump bezichtigte Carroll der Lüge und erklärte, sie sei nicht sein "Typ".

Carroll verklagte den Präsidenten daraufhin wegen Verleumdung und später in einer zweiten Klage wegen der mutmaßlichen Vergewaltigung selbst sowie erneut wegen Verleumdung. Sie verlangte Schmerzensgeld in nicht genannter Höhe.

Trump bezeichnete das am Dienstag gefällte Urteil auf seiner Onlineplattform Truth Social als "Schande" und "Fortsetzung der größten Hexenjagd aller Zeiten".

Mit Blick auf Carroll erklärte der 76-jährige Republikaner, der bei der Präsidentschaftswahl 2024 erneut antreten will: "Ich habe überhaupt keine Ahnung, wer diese Frau ist."

Titelfoto: Cillian Sherlock/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Donald Trump: