Junger Mann verbrüht zwei kleine Jungs mit heißem Wasser

Washington County (USA) - Zwei Kinder soll Austin Woolsey (24) im US-Bundesstaat Utah mit heißem Wasser übergossen haben. Wegen schwerer Kindesmisshandlung erwartet den 24-Jährigen eine Anklage.

Austin Woolsey (24) erwartet eine Anklage wegen schwerer Kindesmisshandlung.
Austin Woolsey (24) erwartet eine Anklage wegen schwerer Kindesmisshandlung.  © Washington County Jail

Die beiden Jungs wurden mit schweren Verbrühungen in ein Krankenhaus eingeliefert. 

So soll laut KJZZ ein Zweijähriger schwere Verletzungen auf der linken Körperseite davongetragen haben, die am Arm den Anfang nahmen. 

Dagegen trug ein Dreijähriger Brandflecken an Stirn und Nacken davon.

Peinliche Situationen für Premier Johnson: "Mein Hund ist ausdauernd ... an den Beinen von Menschen"
Boris Johnson Peinliche Situationen für Premier Johnson: "Mein Hund ist ausdauernd ... an den Beinen von Menschen"

Aus einer eidesstattlichen Erklärung geht hervor, dass die Verletzungen bei beiden kleinen Jungs durch dieselbe Flüssigkeit hervorgerufen.

Als die Polizei den US-Amerikaner interviewte und von ihm wissen wollte, ob er einsehe, dass es falsch gewesen sei, das heiße Wasser absichtlich den Kindern übergekippt zu haben, antwortete der junge Mann mit einem Trockenen: "Ja".

Immerhin bejahte der Mann, dass er aus der Geschichte etwas gelernt hätte und ihn das Geschehene "irgendwie traurig" mache. 

Nichts wurde über die Beziehung des 24-Jährigen gegenüber den beiden Opfern bekannt. Er sitzt momentan im Gefängnis von Washington County ein.

Titelfoto: Washington County Jail

Mehr zum Thema USA Politik: