Polizei findet mit Heroin vollgepumptes Baby im Wohnblock

Fort Worth (USA) - Ein erst zwei Monate altes Baby kämpft derzeit um sein Leben im Krankenhaus, nachdem es mit Heroin vollgepumpt und bewusstlos in einer Stadt im US-Bundesstaat Texas von der Polizei gefunden worden war.

Destiny Harbour (21) wird wegen schwerer Körperverletzung angeklagt.
Destiny Harbour (21) wird wegen schwerer Körperverletzung angeklagt.  © Tom Green County Jail

Behörden beschrieben den Fall als "zutiefst schockierend", berichtet der Nachrichtensender Local 12.

Die Polizei fand den bewusstlosen Säugling am Sonntagmorgen (Ortszeit) in einem Wohnblock in der Webster Avenue. Ärzte entdeckten bei einer körperlichen Untersuchung sogar mehrere Injektionsstellen, darunter am Kopf des Babys.

Ermittler fanden darüber hinaus heraus, dass Destiny Harbour (21) das Baby Ende August dieses Jahres in ihrer Wohnung zur Welt gebracht hatte. 

Seitdem wurde es nicht medizinisch versorgt! 

Von der Geburt des Kindes wussten lediglich Harbours Mutter Christin Bradley (37) und ihr Freund Dustin Smock (34). Bei der Durchsuchung der Wohnung der 21-Jährigen stellten Polizeibeamte sämtliche Drogenutensilien fest sowie Drogen wie Marihuana, Heroin, Methamphitamine sowie Pillen.

Harbour, Smock und Bradley werden nun wegen schwerer Körperverletzung angeklagt. 

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Tom Green County Jail

Mehr zum Thema USA:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0