Sturm: Passant beobachtet, wie 15-Tonnen-Flügel von Windrad abbricht

Dornstadt - Aufgrund starker Windböen ist am Donnerstag in Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) ein Flügel eines Windrades abgebrochen und in einen Acker gestürzt.

Der abgebrochene Flügel des Windrades landete auf einem Acker.
Der abgebrochene Flügel des Windrades landete auf einem Acker.  © 7aktuell

Wie die Polizei mitteilt, beobachte ein Passant im Windpark Bermaringen-Temmenhausen gegen 15.30 Uhr, wie an einem Windrad ein Flügel abbrach und auf den Boden stürzte.

Der 15 Tonnen schwere und 40 Meter lange Flügel stürzte aus einer Höhe von knapp 100 Metern in einen Acker.

Da derzeit starker Wind herrschte, befürchtete die Polizei, die Teile könnten auf die 250 Meter entfernte Schnellbahnstrecke oder die A8 geweht werden.

Mit Lieferwagen festgefahren: Bergung erst nach Monaten
Baden-Württemberg Mit Lieferwagen festgefahren: Bergung erst nach Monaten

Die Züge konnten die Strecke nur noch in Sichtgeschwindigkeit passieren. Auch die Autofahrer mussten ihre Geschwindigkeit auf 40 km/h drosseln. Das THW beseitigte die Teile und gab die Strecke gegen 19.45 Uhr wieder frei.

Das Windrad produziere nun keinen Strom mehr. Wie hoch der Schaden ist, kann noch nicht beziffert werden.

Titelfoto: 7aktuell

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: