Ausflugstipp am Pfingstmontag: Tag der offenen Tür bei 55 Mühlen in Brandenburg

Berlin - Für Brot und Kuchen braucht man Mehl. Und das kommt aus Mühlen. Zum 31. Deutschen Mühlentag öffnen Dutzende Mühlen in Brandenburg am Pfingstmontag ihre Türen für Interessierte.

Die Beelitzer Bockwindmühle wurde im Jahr 1781 erbaut und im Jahr 2003 vollständig saniert.
Die Beelitzer Bockwindmühle wurde im Jahr 1781 erbaut und im Jahr 2003 vollständig saniert.  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Hierbei stehen das Mühlenhandwerk, die Technik, die aktuelle Nutzung und die Mühlen selbst im Vordergrund.

Neugierige können die sanierte Beelitzer Bockwindmühle besuchen, dort am Mühlenfest teilnehmen und beim Brotbacken zusehen.

In der Historischen Mühle im Park Sanssouci in Potsdam bekommen Besucher einen Einblick in die Technik des alten Gebäudes. Außerdem können sie Produkte der Mühle kaufen. Andere der insgesamt 55 Mühlen laden zum selber Backen ein.

Erneuter Fund in Brandenburg: Hunderte Kilo Drogen in Bananenkisten
Brandenburg Erneuter Fund in Brandenburg: Hunderte Kilo Drogen in Bananenkisten

"Mühlen sind Teil unserer kulturellen Identität – und großartige Anlaufpunkte für einen Ausflug. Nicht nur am Pfingstmontag, aber da besonders", sagte Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle (47, SPD).

Mühlen sind mehr als romantische Objekte aus Märchen

Die Historische Mühle von Sanssouci ist eine Nachbildung der unter Frierich II. gebauten Holländermühle und steht unter Denkmalschutz.
Die Historische Mühle von Sanssouci ist eine Nachbildung der unter Frierich II. gebauten Holländermühle und steht unter Denkmalschutz.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Diese kulturelle Identität fördert die Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg seit 2019 mit 85.000 Euro jährlich.

Der Verein setzt sich für die Erhaltung und Nutzung sowie die Restaurierung der Gebäude ein. Vorstand der Mühlenvereinigung ist Torsten Rüdinger. Er ist auch der Museumsleiter der Historischen Mühle von Sanssouci.

Mühlen seien mehr als romantisch verklärte Objekte aus Märchen und Sagen, so Rüdinger.

Jetzt auch in Brandenburg: Nazi-Eklat bei Party-Hit "L'amour toujours"
Brandenburg Jetzt auch in Brandenburg: Nazi-Eklat bei Party-Hit "L'amour toujours"

Er macht sich dafür stark, Mühlen wieder als Werkzeug zum Mehl mahlen oder zur lokalen Stromerzeugung zu benutzen: "Wir als Gesellschaft müssen gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sie authentisch erhalten werden können."

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: