Fünf Verletzte nach heftigem Unfall an Berlins Stadtgrenze

Ahrensfelde - Schlimmer Unfall in Brandenburg: Am nordwestlichen Stadtrand von Berlin hat es am Sonntagnachmittag mächtig gekracht.

Am Sonntagnachmittag mussten etliche Rettungskräfte wegen eines Unfalls an der Grenze zwischen Berlin und Brandenburg ausrücken.
Am Sonntagnachmittag mussten etliche Rettungskräfte wegen eines Unfalls an der Grenze zwischen Berlin und Brandenburg ausrücken.  © Dominik Totaro

Laut ersten Informationen vom Unfallort knallte es um etwa 16 Uhr zwischen einem Toyota und einem Hyundai.

Beide Autos kollidierten demnach in einer Kurve an der Ecke Ahrensfelder Chaussee und Mehrower Weg in der Gemeinde Eiche.

Insgesamt seien fünf Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Easyjet fährt Angebot zurück! Deutlich weniger Flugzeuge und Angestellte am BER
Brandenburg Easyjet fährt Angebot zurück! Deutlich weniger Flugzeuge und Angestellte am BER

Die alarmierte Feuerwehr rückte wegen des heftigen Crashs mit mehreren Rettungswagen und Notärzten aus. Laut TAG24-Informationen kamen alle Verletzten nach der Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser.

Zudem sollen sich die Einsatzkräfte zweier Hunde angenommen haben. Sie konnten an Familienangehörige übergeben werden.

Vollsperrung in Ahrensfelde nach Unfall mit fünf Verletzten

Dem Toyota und dem Hyundai ist die Schwere des Unfalls in Brandenburg deutlich anzusehen.
Dem Toyota und dem Hyundai ist die Schwere des Unfalls in Brandenburg deutlich anzusehen.  © BLP / Sappeck

In Folge des Unfalls blieb die Ahrensfelder Chaussee zeitweise voll gesperrt. Wie genau es zu dem Zusammenstoß kam, ermittelt nun die Polizei.

Titelfoto: Dominik Totaro

Mehr zum Thema Brandenburg: