Deshalb leuchtet Düsseldorfs Wahrzeichen pink

Düsseldorf – Mit einer mehrfarbigen Lichtinstallation beleuchtet ein deutsches Kommunikationsunternehmen seit Dienstagabend den Düsseldorfer Rheinturm.

Die Deutsche Telekom beleuchtet den Rheinturm an insgesamt vier Nächten.
Die Deutsche Telekom beleuchtet den Rheinturm an insgesamt vier Nächten.  © Marcel Kusch/dpa

Der Turm selbst wird dabei ab etwa 21.30 Uhr in Magenta angestrahlt, von seiner Spitze aus erstrecken sich weiße Lichtstrahlen.

Jede halbe Stunde finde zudem eine Lichtshow von fünf bis sechs Minuten statt, teilte die Telekom mit. Das Turmgebäude gehört dem Telekom-Tochterunternehmen Deutsche Funkturm.

Nach ersten Tests vor einigen Tagen hatte es in Düsseldorf Kritik gegeben, da Betrachter sich an die Kunstaktion "Rheinkomet" erinnert fühlten, die zur Feier des Landes NRW sowie zum Start der Tour de France 2017 stattgefunden hatte.

Die verantwortliche Bürgerstiftung "DUS-illuminated" warf dem bekannten Mobilfunkanbieter Medienberichten zufolge vor, eine ähnliche Illumination nun als Werbeaktion für sich zu nutzen.

Das Unternehmen wies dies jedoch zurück, die Inszenierungen seien völlig verschieden. "Es ist uns eine große Freude, dass wir der Region ein tolles Illuminations-Spektakel in dieser veranstaltungsarmen Zeit präsentieren können", sagte eine Sprecherin.

Dank der weißen Lichtstrahlen ist der Rheinturm schon von Weitem zu erkennen.
Dank der weißen Lichtstrahlen ist der Rheinturm schon von Weitem zu erkennen.  © Marcel Kusch/dpa

Der Düsseldorfer Rheinturm ist mit rund 240 Metern das höchste Gebäude der Stadt und wird jährlich von etwa 300.000 Menschen besucht. Die Lichtaktion läuft bis zum 20. Juni.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0