Krabbelzoo in Schneeberg dicht! "Ich musste alle Tiere verkaufen"

Schneeberg - Die Corona-Krise hat den ersten kleinen Tierpark erwischt. Seit Mittwoch ist der "Krabbelzoo" von Ingo Renner (53) für immer dicht. "Ich bin unendlich traurig", bedauert der Amphibien-Spezialist die Schließung.

Ingo Renner (53) mit Chamäleon-Männchen Pascal (9 Monate). Auch der kleine Kerl wird bald in sein neues Zuhause umziehen müssen.  
Ingo Renner (53) mit Chamäleon-Männchen Pascal (9 Monate). Auch der kleine Kerl wird bald in sein neues Zuhause umziehen müssen.    ©  Uwe Meinhold

Mehr als zehn Jahre betrieb er seinen kleinen Privatzoo in Schneeberg, rund 60 Tiere hatte er: Schlangen, Skorpione, Chamäleon, Spinnen - einfach alles, was das Herz eines Krabbeltier-Fans begehrt. 

"Ich hatte regelmäßig Schülergruppen hier, habe das alles nebenberuflich aus Leidenschaft betrieben", erzählt Renner, hauptberuflich Kurierfahrer. "Das wurde mir nun zum Verhängnis. Denn weil der Zoo nicht mein Hauptgewerbe ist, falle ich in keine der Förderregelungen."

Wegen Corona sind Renner die Einnahmen durch Vorträge und Eintritt plötzlich weggefallen. "Die Miete, Verpflegung für die Tiere, Strom für die Terrarien - das läuft ja alles weiter. Und ich kann es mir einfach nicht leisten, ein, zwei oder gar mehrere Monate dichtzumachen und das Ganze weiterzubetreiben."

Stundenlange Suche: Mann an Talsperre vermisst
Erzgebirge Stundenlange Suche: Mann an Talsperre vermisst

Nun hat Renner seine Tiere über Facebook an neue Besitzer vermittelt, auch die Terrarien sind verkauft. 

"Es ist sehr traurig, dass ich nach so vielen erfolgreichen Jahren aufgeben muss, aber eine Verschuldung ist für mich keine Option. Ich helfe den neuen Besitzern meiner Lieblinge dabei, die Terrarien artgerecht einzurichten." 

Einige Tiere kommen bei seinen Freunden unter. "Die kann ich dann immerhin besuchen ..."

Rund 60 Krabbeltierchen hatte Renner in seinem Privatzoo. Oft kamen auch Schülergruppen, um sich Schlangen, Geckos und Co. anzuschauen.  
Rund 60 Krabbeltierchen hatte Renner in seinem Privatzoo. Oft kamen auch Schülergruppen, um sich Schlangen, Geckos und Co. anzuschauen.    © Uwe Meinhold
Vogelspinne "Frau Schmidt" muss wegen Corona auch das Feld räumen und hat nun einen neuen Besitzer.  
Vogelspinne "Frau Schmidt" muss wegen Corona auch das Feld räumen und hat nun einen neuen Besitzer.    © Uwe Meinhold
Ob Skorpion, Spinne, Schlange oder Gecko: Ingo Renner musste für jedes seiner Tiere eine neue Bleibe finden.  
Ob Skorpion, Spinne, Schlange oder Gecko: Ingo Renner musste für jedes seiner Tiere eine neue Bleibe finden.    © Uwe Meinhold

Aktuelle, lokale Infos gibt's im +++ Coronavirus-Chemnitz-Liveticker +++

Aktuelle Infos aus Deutschland und der Welt gibt's im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge: