Feuerwehreinsatz im Erzgebirge: Bewohner retten sich auf Balkon

Aue - In der Nacht zum Donnerstag wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in Aue (Erzgebirge) gerufen.

Insgesamt waren 37 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen von der Feuerwehr vor Ort.
Insgesamt waren 37 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen von der Feuerwehr vor Ort.  © Niko Mutschmann

Ersten Informationen zufolge brannte es gegen Mitternacht in einer Wohnung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Schwarzenberger Straße.

Wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte, wollte der 73-jährige eine Gasflasche an einem Heizgerät wechseln, wodurch es zu dem Feuer kam.

Er und eine weitere Mieterin (56) konnten sich auf den Balkon retten und wurden von den Einsatzkräften mit Brandfluchthauben gerettet. Anschließend wurden sie dem Rettungsdienst übergeben, der die beiden aufgrund einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus brachte. Zwei weitere Bewohner des Hauses blieben unverletzt und kamen bei Verwandten unter.

Prügelattacke wegen eines Wischmopps auf McDonald's-Parkplatz
Erzgebirge Prügelattacke wegen eines Wischmopps auf McDonald's-Parkplatz

Die Feuerwehren aus Aue, Alberoda und Bad Schlema bekämpften umgehend das Feuer im Innenangriff. Jedoch war die Wohnung aufgrund der Flammen und dem Rauch nach den Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar.

Laut Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Die Schwarzenberger Straße war während des Einsatzes voll gesperrt.

Originalmeldung: 7. Dezember, 7.09 Uhr, letzte Aktualisierung: 14.05 Uhr

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Erzgebirge: