Ist denn schon wieder Winter? Hagelsturm überrascht das Erzgebirge

Sehmatal - Montagmittag zog ein kurzes aber intensives Gewitter durch das Erzgebirge.

Teilweise bildeten sich im Sehmatal große Hagelansammlungen.
Teilweise bildeten sich im Sehmatal große Hagelansammlungen.  © André März

Gegen halb 2 verschwand die Sonne über dem Erzgebirge und innerhalb von wenigen Minuten brach ein großes Unwetter über das Mittelgebirge herab.

Die Gewitterlinie brachte hauptsächlich einen kurzen Starkregen mit sich. In einzelnen Ortschaften wie im Sehmataler Ortsteil Neudorf und in Crottendorf hingegen fielen Hagelkörner vom Himmel.

Über Schäden durch die ein bis zwei Zentimeter großen Hagelkörner ist aktuell nichts bekannt. Stellenweise bildeten sich große Hagelansammlungen und es kam teilweise zu Straßenglätte. Einige Anwohner rückten wieder mit ihren Schneeschaufeln aus.

Zwei Unfälle legen im Erzgebirge den Berufsverkehr lahm
Erzgebirge Zwei Unfälle legen im Erzgebirge den Berufsverkehr lahm

In Hirschfeld (Landkreis Zwickau) fielen binnen einer Stunde knapp 25 Liter pro Quadratmeter und in Raschau im Erzgebirge etwa 19 Liter. "Zudem fiel Kaltluft regelrecht aus den Wolken heraus und die Temperatur fiel innerhalb von einer Stunde von 19 auf 10 Grad", erläuterte der Meteorologe Florian Engelmann.

Laut DWD war die weiße Gewitter-Front nur ein Intermezzo. Die Temperaturen klettern diese Woche wieder mächtig hoch. Bereits am Wochenende erwarten Sachsens Meteorologen bis zu 30 Grad Celsius. Zunächst ohne Hagelschlag.

Doch keine Sorge: Das winterliche Wetter hält nur kurz an: Mit einem kleinen regnerischen Ausreißer am Donnerstag wird die restliche Woche in Sachsen wieder sommerlich warm und trocken.

Zurück versetzt in den Winter: Einige Anwohner holten direkt die Schneeschaufel wieder raus.
Zurück versetzt in den Winter: Einige Anwohner holten direkt die Schneeschaufel wieder raus.  © André März

Überschwemmungen in Schwarzenberg

Auf der Karlsbader Straße in Schwarzenberg kam es durch den starken Regen zur Überschwemmung.
Auf der Karlsbader Straße in Schwarzenberg kam es durch den starken Regen zur Überschwemmung.  © Niko Mutschmann

Durch den starken Hagel- und Regenschauer kam es in Schwarzenberg zu mehreren Feuerwehreinsätzen. Einige Straßen waren überflutet.

Beispielsweise in einer Kurve auf der Karlsbader Straße (Nähe Kaufland). Hier war die Straße auf der kompletten Breite geflutet.

Die Einsatzkräfte zogen mehrere Gullys, um das Wasser ablaufen zu lassen. Für die Dauer des Einsatzes musste die Spur aus Richtung Breitenbrunn gesperrt werden.

Vollsperrung nach Auffahrunfall im Erzgebirge
Erzgebirge Vollsperrung nach Auffahrunfall im Erzgebirge

Auch auf der Straße der Einheit (B101) kam es in Höhe der Landkreisentsorgung zu Überflutungen. Hier waren die Einsatzkräfte ebenfalls im Einsatz.

Originalmeldung: 13. Juni, 14.50 Uhr, Aktualisiert: 13. Juni, 15.51 Uhr

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Erzgebirge: