Kunst aus Seiffen: Meister Füchtner drechselt fürs Disneyland Paris

Seiffen/Paris - Im Disneyland Paris "wohnen" nicht nur Mickey Mouse und Minnie, Alice aus dem Wunderland und Peter Pan - sondern auch Figuren aus der Seiffener Werkstatt von Markus Füchtner (40).

Dieses elegante Paar aus der Werkstatt von Markus Füchtner (40) wurde für Disneyland Paris in großer Stückzahl gefertigt.
Dieses elegante Paar aus der Werkstatt von Markus Füchtner (40) wurde für Disneyland Paris in großer Stückzahl gefertigt.  © Uwe Meinhold

Der Spielzeugmacher entwarf und fertigte für den weltberühmten Vergnügungspark ein elegantes Figurenpaar - mit Zylinder, Sonnenschirm und Wagenrad-Hut. Pariser Chic um 1900.

"Vorbild waren unsere traditionsreichen Figuren Engel und Bergmann", erklärt Markus Füchtner, der den Familienbetrieb in achter Generation führt.

Mit Stolz fügt er hinzu: "Mein Ur-Ur-Ur-Großvater Wilhelm hat um 1870 den Nussknacker erfunden." Für das Pariser Paar speckte Füchtner beim Engel die Flügel ab, drehte Taille und Rock enger.

Aus dem Arschleder des Bergmanns wurde das Hinterteil eines Gehrocks. Das Pariser Paar verschenkte Disneyland an Kunden und Geschäftspartner.

"Doch als auf Instagram ein Post auftauchte, explodierte die Nachfrage. Sodass wir nun auch für heimische Kunden das Paar fertigen."

Markus Füchtner sagt, Inspiration ist "das das Schöne an unserem Handwerk"

Spielzeugmacherin Carola Seifert (39) bemalt Nussknacker. 600 Stück von ihnen verlassen jährlich die Werkstatt.
Spielzeugmacherin Carola Seifert (39) bemalt Nussknacker. 600 Stück von ihnen verlassen jährlich die Werkstatt.  © Uwe Meinhold

Eine Auflage von 200 Paaren (à 180 Euro) ist gerade in Arbeit. "Das ist die Größenordnung, in der wir gut zurechtkommen. An 200 Figuren arbeiten wir zu dritt etwa acht Wochen."

Markus Füchtner und seine Lebensgefährtin Carola (39) sind für neue Ideen aufgeschlossen - ihre Tier-Serie krönt seit Kurzem ein Einhorn mit Glitzer.

Das Paar lacht über einen Räucher-Hundehaufen, zeigt Osterhasen mit magnetischen Händen. Für japanische Kunden bemalten sie ihr klassisches Nussknacker-Modell in Bordeaux-Rot.

"An diese Farbe hätten wir uns sonst nie getraut", gesteht Füchtner.

Macht Späne: Markus Füchtner (40) drechselt den schlanken Damenkörper für das elegante Paar.
Macht Späne: Markus Füchtner (40) drechselt den schlanken Damenkörper für das elegante Paar.  © Uwe Meinhold

Aber nun gibt es sogar ein Modell in elegantem Lila. "Und so werden wir immer wieder inspiriert. Das ist das Schöne an unserem Handwerk."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0