Vollsperrung nach heftigem Frontal-Crash im Erzgebirge

Scheibenberg - Die S258 in Scheibenberg (Erzgebirge) musste am Mittwoch nach einem schweren Unfall voll gesperrt werden.

Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt.
Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt.  © André März

Gegen 14.20 Uhr krachten ein VW und ein Volvo zwischen Am Bahnhof und der B101 frontal zusammen, als der Volvo aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Volvo in den Graben geschleudert.

Die Volvo-Fahrerin und ihr Mitfahrer (49) wurden bei dem Unfall schwer verletzt, die VW-Fahrerin (56) erlitt leichte Verletzungen.

Fichtelberghaus ab heute wieder geöffnet
Erzgebirge Fichtelberghaus ab heute wieder geöffnet

Neben dem Rettungsdienst kamen auch ein Notarzt und die Polizei sowie zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehr Scheibenberg zum Einsatz.

Die S258 musste zwischen Am Bahnhof und der B101, Silberstraße, für drei Stunden voll gesperrt werden.

Ein VW und ein Volvo stießen auf gerader Strecke frontal zusammen.
Ein VW und ein Volvo stießen auf gerader Strecke frontal zusammen.  © André März

Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Originalmeldung: 26. Oktober, 16.31 Uhr, Aktualisiert: 27. Oktober,13.56 Uhr

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Erzgebirge: