Wild-West-Spektakel im Erzgebirge: Cowboys üben schon mal im Camp

Geyer - Cowboys, Indianer, Siedler, Glücksritter - in Geyer (Erzgebirgskreis) trifft man sie jetzt alle. Das Projekt "Westernstadt" nimmt Fahrt auf. Kreativ trotzen die Macher von "Old Miners Creek" allen Krisen.

Sheriffs sorgen im Camp für Ordnung.
Sheriffs sorgen im Camp für Ordnung.  © PR/Old Miners Creek

Eigentlich sollte Pfingsten groß Teileinweihung gefeiert werden. Doch erst kam Corona, dann die Rohstoff-Knappheit am Bau und zuletzt dazu noch der Ukraine-Krieg. "Das alles hat unsere Pläne mächtig durchkreuzt", gesteht ein Projekt-Sprecher.

Aber deshalb Träume platzen lassen? Nicht im "Wilden Westen" des Erzgebirges. Mit einem baubegleitenden Siedlercamp "Anno 1869 in Montana" legen die Western-Fans los.

Als Pfingst-Event wird nun ein zünftiges "Miners-Pioneer-Camp" veranstaltet. Verschiedene Gruppen aus der Szene haben sich für die Feiertage angekündigt, um das Leben in einem Westernlager nachzustellen.

Bauarbeiten abgeschlossen: Diese Straße in Aue ist wieder für den Verkehr frei
Erzgebirge Bauarbeiten abgeschlossen: Diese Straße in Aue ist wieder für den Verkehr frei

Einige Hobbyisten werden dort auch in die Rolle von Soldaten der Nord- und Südstaaten-Regimenter schlüpfen und mit (Theater-)Kanonen böllern.

Western-Girls schenken Gästen Drinks und Feuerwasser aus.
Western-Girls schenken Gästen Drinks und Feuerwasser aus.  © PR/Old Miners Creek
Blick auf die Zelte im Siedlercamp Old Miners Creek.
Blick auf die Zelte im Siedlercamp Old Miners Creek.  © PR/Old Miners Creek

"Wir hoffen über Pfingsten auf mehr als 1000 Besucher pro Tag", so der Sprecher der Westernstadt. Die Gäste sollen Western-Feeling schnuppern. Sie können sich im provisorischen Zeltsaloon zünftig verwöhnen lassen. Dort werden sie zünftig verköstigt mit BBQ, Steaks, Drinks und Feuerwasser.

Titelfoto: PR/Old Miners Creek

Mehr zum Thema Erzgebirge: