Tödlicher Unfall am Zebrastreifen: Elektro-Audi erfasst 17-Jährige!

Offenbach - Tragisches Unglück in Offenbach am Main (Hessen). Dort wurde eine 17-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und tödlich verletzt.

Am Mittwochabend hatte der Audi e-tron die Teenagerin an einem Fußgängerüberweg erfasst.
Am Mittwochabend hatte der Audi e-tron die Teenagerin an einem Fußgängerüberweg erfasst.  © 5vision.media

Wie Pressesprecher Thomas Leipold vom Polizeipräsidium Südosthessen am Donnerstagmorgen berichtete, ereignete sich der Unfall am Mittwochabend in Offenbach, der Nachbarstadt der hessischen Metropole Frankfurt am Main.

Demnach sei eine 17 Jahre alte Fußgängerin gegen 20.15 Uhr in der Kaiserleistraße in Höhe der Autobahnbrücke gerade im Begriff gewesen, einen Zebrastreifen in südliche Richtung zu überqueren.

Im selben Moment war auch ein 31-jähriger Mann am Steuer seines Audi e-tron in diesem Bereich unterwegs, er fuhr gerade in Richtung Goethering. Ob er die Teenagerin auf dem Zebrastreifen schlichtweg übersah, ist aktuell nicht bekannt.

Statt essbarem Bärlauch tödliche Giftpflanze geerntet: Wo sind die Gemüse-Freunde?
Hessen Statt essbarem Bärlauch tödliche Giftpflanze geerntet: Wo sind die Gemüse-Freunde?

Jedoch war es weder ihr noch dem Autofahrer möglich, einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch die Wucht des Crashs wurde die 17-Jährige auf die Straße geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Trotz der umgehend eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen der angerückten Einsatzkräfte konnte das Leben der jungen Frau nicht mehr gerettet werden.

Das in Offenbach lebende Unfallopfer erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Der Audifahrer erlitt bei dem Aufprall leichte Verletzungen. Da er möglicherweise betrunken gewesen sein könnte, wurde eine Blutprobe entnommen und auch sein Führerschein einbehalten.

Trotz Reanimation: 17-Jährige stirbt nach Zusammenprall in Offenbach noch am Unfallort

Die Leiche der 17-Jährigen wurde vom Unfallort abtransportiert.
Die Leiche der 17-Jährigen wurde vom Unfallort abtransportiert.  © 5vision.media

Wie es genau zu dem tödlichen Unfall kommen konnte, soll ein Gutachter nun final klären. Um die Ursache für den Zusammenprall bestmöglich aufzuklären, wurde auch der Audi des 31-Jährigen beschlagnahmt.

Die Fahrbahn wurde für den Verkehr, der zwischenzeitlich umgeleitet wurde, nach gut drei Stunden wieder freigegeben.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Hessen: